Nordkirchen fehlt in Werne der Abwehrchef

Fußball: Bezirksliga

Ohne Abwehrchef Tobias Temmann gastiert Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen am Dienstagabend beim Werner SC. Ein Lokalderby und Duell zweier Tabellennachbarn. Gewinnt Nordkirchen liegen beide Teams nach Punkten in der Tabelle gleichauf.

NORDKIRCHEN

, 11.04.2016, 18:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tobias Temmann ist gegen Werne gelbgesperrt. Steffen Klüsener und Dalibor Mikuljanac sind Optionen.

Tobias Temmann ist gegen Werne gelbgesperrt. Steffen Klüsener und Dalibor Mikuljanac sind Optionen.

Fußball-Bezirksliga 8 Werner SC - FC Nordkirchen Dienstag, 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Kardinal-von-Galen-Straße, 59368 Werne

Dass das Auswärtsspiel im Lindert schwieriger werden dürfte als die letzten Aufgaben, ist den Nordkirchenern klar. Seit vier Spielen sind die Schlosskicker unbesiegt und feierten zuletzt drei Erfolge in Serie. Vor allem die Torausbeute war verblüffend: 4:3, 5:1, 6:1. Das Sturmduo mit Marcel Voß und Raphael Lorenz ist gesetzt. "Das hat sich bewährt. Sie sind mitverantwortlich dafür, dass wir in drei Spielen 15 Tore erzielt haben", sagte Nordkirchens Trainer Heiko Ueding.

Jetzt soll der Werner SC Nordkirchens Offensivqualitäten kennenlernen. Nach dem 2:1-Sieg bei Spitzenreiter VfL Senden folgten zwei Niederlagen gegen eben diese Kellerkinder, gegen die der FC Nordkirchen in den vergangenen Wochen punktete.

Kurtulus Öztürk, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Werner SC, ist aber momentan aufgrund seiner Personalsituation nicht zu beneiden. Auf mindestens sechs Stammspieler muss er gegen den FC Nordkirchen verzichten. Großes Derbyfieber verspürt der Werner Trainer nicht. Leon Heese, Daniel Durkalic (beide Studium) und Marvin Bruland (gesperrt) verlängern die ohnehin schon lange Ausfallliste, auf der auch Joel Simon, Dominik Giffey und Christof Zilligen stehen. "Durch die Ausfälle ist unsere Trainingsbeteiligung auch sehr schlecht. Wir können die verletzten Spieler nicht so einfach kompensieren", sagte Öztürk.

Stoff für ein rassiges Duell lieferte Wernes Trainer trotzdem: "Die sind zwar gut drauf. Dass wir aber nur noch so knapp vor Nordkirchen liegen, hängt nicht mit deren Stärke zusammen, sondern mit unserer Schwächephase." Das wird man bei den Nordkirchenern nicht gerne hören. Heiko Ueding bleibt entspannt: "Wir begegnen uns mit Respekt. Es wird ein Spiel, bei dem Nuancen entscheiden."

Beim FC Nordkirchen muss Ueding auf Abwehrchef Tobias Temmann verzichten, der seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. "Wir werden deshalb nicht unsere Gefüge auseinanderreißen", sagte Ueding und bleibt bei der Viererkette. Uedings Optionen heißen Dalibor Mikuljanac und Steffen Klüsener. Letzterer lieferte gegen Ascheberg (6:1) eine starke Leistung auf der Sechs ab. "Von seiner Art her ist er ein Spieler, der uns gut tut. Er geht aggressiv in das Spiel und hat eine gute Einstellung", sagte Ueding, der den ehemaligen WSC-Spieler Marc Schwerbrock wieder von Anfang an spielen lassen dürfte. Jonas Torlop fehlt hingegen krankheitsbedingt zwei Wochen.

Liveticker
Setzt der FC Nordkirchen seine Siegesserie fort? Der Liveticker verrät es ab 19.30 Uhr an dieser Stelle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt