Olfen erkämpft sich mit zehn Mann Remis gegen Wethmar

Kreisliga A

OLFEN Der SuS Olfen erkämpfte sich Dienstag Abend ein 1:1 gegen Westfalia Wethmar. Die Olfener mussten ab der 18. Minute mit zehn Mann spielen, da Torwart Florian Fischer wegen einer Notbremse die rote Karte sah.

von Von Theo Wolters

, 07.10.2009, 12:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Olfens Feldspieler Lars Kütemann stand ab der 18. Minute im Tor und konnte sogar einen Elfmeter halten.

Olfens Feldspieler Lars Kütemann stand ab der 18. Minute im Tor und konnte sogar einen Elfmeter halten.

Die Partie wurde kurzfristig in den Steversportpark verlegt. Der Platz in Wethmar war unbespielbar. Die Gäste hätten die Partie gewinnen müssen, verschossen sie doch zwei Elfmeter. Der SuS war zu Beginn spielbestimmend, ging in der 17. Minute durch Tobias Bobrow 1:0 in Führung. Doch bereits im Gegenzug drang Christian Brücker in den SuS-Strafraum ein. Florian Fischer versuchte an den Ball zu kommen, erwischte aber nur das Bein des Westfalia-Stürmers. Schiedsrichter Frank Gettke aus Haltern blieb keine Wahl. Er zeigte die rote Karte. Abwehrspieler Lars Kütemann (Foto) ging ins Tor, Kai Schinck knallte den Ball über das Tor. Lars Kütemann blieb auch bis zur Pause im Tor, da Jugendtorwart Niklas Niehues sich erst umziehen musste.

Die nächste Chance hatte der SuS, doch Justus Radke verfehlte das Tor nur knapp. In der 29. Minute der große Auftritt von Lars Kütemann. Wieder zeigte der Unparteische berechtigterweise auf den Punkt. Lars Kütemann wehrte den Strafstoß von Thomas Westrup ab. Die Olfener hatten weiter die besseren Möglichkeiten, doch in der 40. Minute zeigte Westfalia-Keeper Marcel Koch bei einem Radke-Schuss eine Glanztat.

Nach der Pause blieb Lars Kütemann in der Kabine. A-Jugendtorwart Niklas Niehues ging zwischen die Pfosten. Konnte er in der 64. Minute mit einer Glanztat den Ausgleich noch verhindern, so war er in der 67. Minutemachtlos. Ein Flachschuss konnte er nur abprallen lassen, Michael Grotefels staubte zum Ausgleich ab. Der SuS hatte anschließend in einigen Szenen Glück, hätte bei Kontern aber auch den Siegtreffer erzielen können. Torwart Florian Fischer wird nun in den nächsten Spiele fehlen. Länger ausfallen wird Patrick Klinger, bei dem nun doch ein Kreuzbandriss festgestellt wurde. Er wird am Donnerstag operiert.

Fischer, Kütemann (46. Niehues), Schrey, Köster, Hülk, Ch. Brüse, Karwot, Achtenberg, Bobrow, Kornblum und Radke (86. Michel).

M. Koch, Albrecht, Grotefels, Sajonz, Droste (80. Kühne), D. Koch, Schinck, Westrup, Brücker (28.) Fuhrmann, R. Möller, K. Möller.

1:0 (17.) Bobrow, 1:1 (67. Grotefels).

rote Karte Florian Fischer (18.). 

Lesen Sie jetzt