PSV Bork startet mit dem neuen alten Trainer Markus Kuhn in die Vorbereitung

mlzFrauenfussball

Beide Damen-Mannschaften des PSV Bork sind am vergangenen Sonntag in die Vorbereitung gestartet. Bald stehen schon die ersten Testspiele an.

von Heinz Krampe

Bork

, 05.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Für einige Spielerinnen fiel die Sommerpause nur kurz aus, denn erst am 10. Juni hatte die bisherige zweite Mannschaft des PSV Bork ihr letztes Meisterschaftsspiel bestritten. Für Trainer Markus Kuhn war der Trainingsauftakt nun die Rückkehr in den alten Wirkungskreis, denn bevor er in der letzten Saison die Männermannschaft betreut hat, kümmerte er sich um die Damen und führte sie in die Bezirksliga.

Die Fußballerinnen des PSV Bork starteten am vergangenen Sonntag in die Saisonvorbereitungen auf die kommende Saison. Begrüßt wurden die 26 Spielerinnen vom zweiten Vorsitzenden Benedikt Sträter, Geschäftsführer und Damen-Koordinator Dietmar de Sacco sowie Trainer Markus Kuhn. Tenor aus den Begrüßungsworten: „Wir wollen im oberen Drittel mitspielen“. Zum Auftakt ging es bei der Hitze noch locker zu, die drei Einheiten in der Woche waren dann schon intensiver.

Zwei Testspiele stehen an

Die ersten Damen spielen weiter in der Bezirksliga 5, die zweiten Damen in der Kreisliga Unna-Hamm. Neben Markus Kuhn gehören Simon Guder, Helmut Ertelt, Hartmut Jander und Torwarttrainer Heinz Herking zum Trainerteam der PSVerinnen.

Zunächst trainieren die Kader beider Mannschaften in den ersten drei Wochen zusammen. Erste Erkenntnisse sollen dann zwei Testspiele mit gemischten Mannschaften bringen. Am 14. Juli treffen die Borkerinnen zu Hause auf den VfL Senden II (11 Uhr) und den FC Pelkum (13 Uhr).

Abgänge hat es beim PSV nicht gegeben. Dazu gekommen sind als Neuzugänge Karla Hackenberg (SV Herbern), Marie Bartsch (Concordia Flaesheim) und Laura Lomp, die früher in Essen gespielt hat.

Lesen Sie jetzt