PSV Bork trifft schon nach 20 Sekunden

Fußball

Borks Frauen haben Bockum-Hövel keine Chance gelassen. Das Blitz-Tor nach dem Anpfiff war aber nicht der einzige sehenswerte Angriff des Spitzenreiters.

Bork

21.11.2017, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Aliecia Kemmler erzielte schon nach 20 Sekunden den Borker Führungstreffer in Bockum-Hövel. Sie war an fast allen Toren beteiligt.

Aliecia Kemmler erzielte schon nach 20 Sekunden den Borker Führungstreffer in Bockum-Hövel. Sie war an fast allen Toren beteiligt. © Fleckmann

Nach dem 8:0 gegen die Hammer SpVg II sind die Borker Kreisliga-Fußballerinnen aus Bockum-Hövel mit einem zweistelligen 10:0-Sieg zurückgekehrt. Bork hat nun schon 88 Tore in der laufenden Saison erzielt.

Anders als eine Woche vorher stellte sich der PSV sofort auf die Neuner-Mannschaft ein und startete furios ins Spiel. Bockum-Hövel hatte vor Saisonbeginn eine solche Neuner-Mannschaft gemeldet. Das bedeutete: Auch der PSV Bork musste mit nur neun Spielerinnen beginnen.

Nachdem Bockum-Hövel nach dem Anpfiff den Ball schnell verloren hatte, erwischte Aliecia Kemmler ihn und markierte schon nach 20 Sekunden den Borker Führungstreffer. Nur sieben Minuten später ging dieselbe Spielerin frei durch und erzielte das 2:0. Weitere sechs Minuten danach nahm Katharina Zolda den Ball direkt und erhöhte auf 3:0. Vor der Pause traf sie noch einmal und wurde dann von Alessandra Sell als Torschützin zum 5:0 abgelöst. „Es war eine gute Gesamtleistung. Die Mannschaft spielte von der ersten bis zur letzten Minuten konzentriert. Es gab kaum Ballverluste“, sagte PSV-Trainer Markus Kuhn.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel schlug Katharina Zolda erneut zu – 6:0. Franziska Hörsken trieb Borks Spiel immer wieder nach vorne an und Aliecia Kemmler, die an fast allen Toren beteiligt war, traf erneut zum 7:0. Vivien Charizanis war zum 8:0 erfolgreich. Als Aliecia Kemmler nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, nutzte die junge Silke Vagedes den Foulelfmeter zum 9:0. Anna Middeldorf, die in der Halbzeit kam, knallte einen Freistoß aus 20 Metern ins Netz und machte den Borker Sieg zweistellig. Borks Torhüterin Ricarda Wenzel wurde an alter Wirkungsstätte überhaupt nicht warm, da sie kaum beschäftigt wurde.

PSV: Wenzel - Faßbender, Hörsken (64. Elsner), Vagedes, Monno, Sell (46. Middeldorf), Charizanis, Zolda (74. Mehedin), Aliecia Kemmler
Tore: 0:1 Kemmler (1.), 0:2 Kemmler (8.), 0:3 Zolda (14.), 0:4 Zolda (26.), 0:5 Sell (39.), 0:6 Zolda (49.), 0:7 Kemmler (60.), 0:8 Charizanis (63.), 0:9 Vagedes (69., Foulelfmeter), 0:10 Middeldorf (87.)

Lesen Sie jetzt