PSV Bork verliert trotz großen Aufwandes gegen den TSC Kamen II

Fußball-Kreisliga

Gegen den Spitzenreiter schlug sich der PSV über weite Strecken gut und hätte einen Punkt verdient gehabt.

von Nico Ebmeier

Bork

, 02.03.2020, 10:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rene Peters (orange) musste zweimal hinter sich greifen.

Rene Peters (orange) musste zweimal hinter sich greifen. © Jura Weitzel

Trainer Marco Logemann war mit der Leistung seines Fußball-B-Ligisten komplett einverstanden. Gewonnen hat der PSV Bork trotzdem nicht.

Kreisliga B2 Unna-Hamm

PSV Bork - TSC Kamen II

0:2 (0:1)

Ein direkter Freistoß (16.) und ein Konter (53.) brachten den Tabellenführer auf die Siegerstraße. Dennoch warf Trainer Logemann seiner Mannschaft nichts vor: „Aufwand und Ertrag sind hier sicher nicht fair verteilt. Wir haben mehr für das Spiel getan und trotzdem nicht mal einen Punkt geholt.“

Jetzt lesen

Beim Stand von 0:2 hatte Sebastian Albers sogar die große Chance zu verkürzen, traf allerdings nur die Latte. „Wäre der reingegangen, hätten wir das noch gedreht“, war sich Logemann sicher. In den Schlussminuten hatte der PSV sogar extra noch auf eine Dreierkette umgestellt, um einen weiteren Stürmer zu haben. Doch gebracht hat das alles nichts.

Jetzt lesen

„Es ist etwas ärgerlich, aber wie sagt man immer so schön: Deshalb lieben wir den Fußball“, sagte Marco Logemann. Der PSV hat wieder neun Punkte Rückstand auf die Spitze.

Lesen Sie jetzt