PSV Borks Handballer sind nach Sieg erstmals im Plus mit dem Konto

Handball: 2. Kreisklasse

Der Rückrundenstart fiel für die Handballer des PSV Bork mit einem 28:22-Sieg beim VfL Brambauer III erfolgreich aus und sorgte dafür, dass die Bilanz in dieser Saison erstmals positiv ist.

Bork

, 03.02.2020, 05:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
PSV Borks Handballer sind nach Sieg erstmals im Plus mit dem Konto

Philipp Franzen erzielte seine bisher höchste Trefferquote in dieser Saison © Jura Weitzel (A)

2. Kreisklasse Hellweg
VfL Brambauer III - PSV Bork 22:28 (9:12)

Auch wenn der Borker Sieg am Ende noch deutlich ausfiel, sagt das Ergebnis nichts über die spannungsgeladenen 60 Minuten in der Diesterweg-Halle am Samstag aus. Viele Borker Spieler fehlten, aber der in der Woche noch nicht sichere Torwart Markus Knappmann war dabei. Er sollte ein wichtiger Faktor für den Borker Sieg werden.

Wie schon im Hinspiel geriet der PSV zu Beginn in 0:2 und 1:3 in Rückstand. Aaron Windener, mit zehn Toren wiederum erfolgreichster Torschütze, machte mit einem Dreierpack den Rückstand wett. Philipp Franzen, der sieben Mal traf, sorgte schon bald für eine Borker Führung. Zwischendurch mit fünf Toren vorne, verabschiedete Aaron Windener seine Borker mit einer 12:9-Führung in die Pause.

Nach der Pause nahm das Spiel noch mehr Fahrt auf, der VfL Brambauer rückte dem PSV mehrfach bis auf ein Tor auf den Pelz. Mit Unterstützung seines Torwartes befreite sich der PSV immer wieder und behauptete die Führung bis zum Abpfiff.

PSV Bork: Knappmann Wesselmann - Rohe (1), Matthias Hans, Rittig, Marvin Förtsch (1), Windener (10), Schlage (4), Preuss (2), Maximilian Hans 3/1), Franzen (7)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Auswärtsniederlage der Borker Handballer gegen den Tabellenführer Hamm am Samstagabend war deutlich. Das Punktekonto ist damit wieder negativ. Von Sebastian Reith

Lesen Sie jetzt