PSV-Handballer verpassen Wende

BORK Auch im vierten Spiel blieb die erhoffte Wende bei den Borker Handballern aus. Sie unterlagen dem mit zwei Siegen erfolgreich gestarteten TuS Overberge mit 19:25 am Ende deutlich.

von Von Heinz Krampe

, 24.09.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Markus Cortner hat sich am Kreis durchgesetzt und erzielt einen seiner vier Treffer.

Markus Cortner hat sich am Kreis durchgesetzt und erzielt einen seiner vier Treffer.

In der ersten Halbzeit sah es gar nicht so schlecht aus. 4:1 und 8:3 waren schon recht respektable Führungen. Doch beim Wechsel lagen die Gäste mit 9:8 knapp vorne. Die Führung konnte auch der in der ersten Halbzeit starke Jörn Gumprich im Borker Gehäuse nicht verhindern.

Schwierigkeiten

Bis zum 13:14 blieb der PSV dran. Doch dann legte Overberge noch etwas zu und die Borker Abwehr bekam Schwierigkeiten mit den schnellen Vorstößen, die von den Außenpositionen sehr häufig zu Torerfolgen führten. Nachdem der Gast auf 22:15 entwischt war, verlief die Begegnung wieder ausgeglichener.

Während Geburtstagskind "Harry" Baggemann ein Treffer gelang, erzielte der mit vier Toren zu den erfolgreichsten Werfern zählende Tobias Kühnhenrich das 50. Tor für die PSVer. HKr

1. Kreisklasse Hellweg:  PSV Bork - Overberge 19:25PSV Bork: Jörn Gumprich, Baggemann (1), Lange (4), Cortner (4), Ickerott, Kühnhenrich (4), Kilian, Förtsch (1), Fricke (3), Reeb, Jan Gumprich (2)

Lesen Sie jetzt