PSV-Oldies scheiden früh aus

KREISGEBIET Beim Mitsubishi-Cup war für den PSV Bork schon in der Vorrunde Schluss. Nur ein Sieg aus drei Partien war zu wenig. Das Spiel gegen Senden war der unrühmliche Höhepunkt.

von Von Heinz Krampe

, 17.01.2008, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nicht nur bei den Senioren, sondern auch bei den Alten Herren nahm der SC Hamm-Marl den Mitsubishi-Cup mit auf die Heimreise. Das Team aus dem Kreis Recklinghausen setzte sich im Finale 4:2 gegen Union Lüdinghausen durch. Pokalverteidiger VfL Senden schied ebenso wie der PSV Bork in der Vorrunde aus. Der PSV scheiterte beim Auftakt 1:3 an GW Nottuln, obwohl er nach einem Treffer von Claus Fritsch geführt hatte. Den ersten Sieg feierten die Borker, ebenfalls durch einen Treffer von Claus Fritsch, gegen Adler Buldern.

Union Lüdinghausen entschied das Spiel gegen die Borker, die durch Andreas Voll 1:0 führten, 20 Sekunden vor Schluss mit 2:1 für sich. Das Treffen gegen den VfL Senden (0:1) fiel aus dem Rahmen des fußballerisch starken Turnieres, denn der VfL kassierte zwei rote Karten wegen Tätlichkeit. Auch Borks "Otto" Rogalla musste mit Rot vorzeitig das Spielfeld verlassen. Der abschließende 2:1-Erfolg der Borker durch Claus Fritsch zum 1:0 und Andreas Voll brachte den PSV nicht mehr weiter.

PSV Bork: Rempt, Georg Quante, Voll, Neumann, Rogalla, Claus Fritsch, Breker, Kalpein

Lesen Sie jetzt