SCC gewinnt beim Schlusslicht Union Lüdinghausen II mit 3:2

LÜDINGHAUSEN Aufsteiger Union Lüdinghausen stand am Ende mit leeren Händen da, sehr zur Enttäuschung von "Kalla" Griese, der für den auf Norderney-Fahrt befindlichen Ingo Witschenbach die Verantwortung an der Linie trug.

von HKr

, 23.09.2007, 20:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
<p>Spieleranhäufung im Capeller Strafraum.  Krampe</p>

<p>Spieleranhäufung im Capeller Strafraum. Krampe</p>

Der SC Capelle kam gut ins Spiel und lag nach vier Minuten durch Tobias Dransfeld bereits in Führung. Danach hatte Olaf Henrich zwei gute Möglichkeiten, den Spielstand zu ändern, aber er versiebte beide.

Die zweite Hälfte begann für Union verheißungsvoll. Christian Frischko überlistete mit einem 30m-Schuss den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Capeller Schlussmann zum Ausgleich. Ein Kopfball von Henrich fand jedoch nicht das Ziel. Dafür wäre fast das Capeller 2:1 gefallen, als ein Abpraller das Lüdinghauser Tor knapp verfehlte. Kurz danach eine brenzlige Situation vor dem Capeller Tor, aber der Ball konnte noch auf der Linie gerettet werden.

Schiedsrichter gnädig

Der Schiedsrichter aus Osterwick zeigte sich gnädig, als Sebastian Schmidt seinen Gegenspieler Olaf Henrich wegschubste und es bei Gelb beließ. In der 76. Minute bekam Stephan Töpper einen Rückpass zu fassen und drückte aus kurzer Distanz zur erneuten Capeller Führung ein. Die Antwort Lüdinghausens kam postwendend. Sebastian Schmidt wehrte mit der Hand ab. Christian Sturm verwandelte den Handelfmeter zum 2:2. Doch Capelles Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Spielertrainer Andreas Koletzki war mit einem Kopfball zum 3:2 erfolgreich. Nach Schmidts Ampelkarte wehrten zehn Capeller die Ausgleichsbemühungen Unions erfolgreich ab. Union Lüdinghausen II - SC Capelle 2:3 (0:1)

Un. Lüdinghausen: Drees; Felix Schmidt (Will), Frischko, Weißenberg, Henrich, Bohr, Dirk Schulze-Becking, Kabaczi Fettkenhauer), Sturm, Gückel (74. Kropp), Özkan.

SC Capelle: Reckmann; Krassbutter, David Mertens (47. Christian Töpper), Seb. Schmidt, Koletzki, Hendrik Mertens, Dülfer, Julian Mertens, Stephan Töpper, Zdahl, Dransfeld.

Tore: 0:1 (4.) Dransfeld, 1:1 (48.), Frischko, 1:2 (76.) Stephan Töpper, 2:2 (78.) Henrich Handelfmeter, 2:3 (87.) Koletzki.

Bes. Vorkommnisse: Gelb-rote Karte: Schmidt (87.) wiederholtes Foulspiel.

Trainerstimmen Karl-Heinz Griese: Wir haben es versäumt, in der ersten Halbzeit unsere Chancen zu nutzen und hätten zur Halbzeit 4:2 führen müssen. Hinten waren wir zu anfällig. Andreas Koletzki: Ich bin froh dass das Spiel vorbei ist. Ich hatte das Gefühl, wir haben nur dann etwas getan, wenn wir etwas tun mussten. Außerdem bin ich froh, dass wir mit den wenigen Spielern auskamen.

Lesen Sie jetzt