Selm vergibt viele Chancen beim Sieg gegen den Werner SC II

Fußball-Kreisliga B3

5:1-Sieg beim Werner SC II hätte deutlich höher ausfallen können.

Selm

, 17.02.2019, 22:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Selm vergibt viele Chancen beim Sieg gegen den Werner SC II

Alexander Schwegler (r.) erzielte gegen den Werner SC II drei Treffer. © Hendrik Skirde

Die SG Selm ist am Sonntag stark aus der Winterpause gestartet. Bei der Reserve des Werner SC siegten die Selmer im B-Liga Spiel eindeutig mit 5:1 (2:0). Der Sieg hätte aber noch deutlicher ausfallen müssen.

Kreisliga B3 Münster

Werner SC II – SG Selm

1:5 (0:2)

Die Selmer waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Bereits nach zehn Minuten traf Selms Alexander Schwegler per Elfmeter (10.). Nach dem Führungstreffer drückte Selm auf das zweite Tor. Die Chancenverwertung war das große Manko in dieser Phase. Die größte Möglichkeit hatte Schwegler.

Nachdem er von der rechten Seite aus von Fabian Konietzni bedient wurde, vergab er fünf Meter vor dem Tor freistehend (25.). Den Gastgebern gewährte die SG keine Möglichkeit und stand sicher in der Defensive. Eine Minute vor dem Pausenpfiff flankte Andre Zolda von rechts punktgenau auf den Kopf von Schwegler, der am höchsten sprang und zum 2:0 einköpfte (45.).

Nach dem Seitenwechsel ließ Selm keineswegs nach. Schwegler hatte fünf Minuten nach Wiederanpfiff die große Chance als er allein auf das Tor zulief und den Ball rechts am Tor vorbeischoss (50.). Fünf Minuten später zog Zolda aus 25 Metern einfach mal ab. Sein starker Schuss schlug rechts in Wernes Tor ein (55.). Fast im direkten Gegenzug kam der WSC noch zum Anschluss (57.), doch die Gastgeber waren einfach zu harmlos, um noch einmal ins Spiel zu finden. Schwegler machte mit 4:1 den Dreierpack perfekt (72.), ehe Dimitri Rutkovski den Endstand erzielte (81.).

„Der gute Start ist uns gelungen. Der Sieg war hochverdient und hätte höher ausfallen müssen“, sagte SG-Coach Deniz Sahin nach dem Spiel.

Eingesetzte Spieler SG Selm: Böckenbrink - Tarhan, May, Lütjann, Kämper, Dresken, Zolda, Schwegler, Konietzni, D. Ulrich, Rutkovski, Miller

Tore: 0:1 Schwegler (10./FE), 0:2 Schwegler (45.), 0:3 Zolda (55.), 1:3 Eichhorst (57.), 1:4 Schwegler (72.), 1:5 Rutkovski (81.)

Rote Karte: C. Lachowicz (Werne) wegen unsportlichen Verhalten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt