SG Selm bezwingt Südkirchen - Alle Ergebnisse

Fußball: Kreisliga A

Die SG Selm hat am sechsten Spieltag der Kreisliga A2 Münster einen Sieg gegen den SV Südkirchen eingeholt. Die Selmer setzten sich deutlich mit 4:1 gegen das Tabellenschlusslicht durch. Damit ist Südkirchen weiter mit Null Punkten auf dem Konto in der Krise. Alle Ergebnisse der heimischen Kreisligisten gibt es hier.

SELM/OLFEN

, 18.09.2015, 15:53 Uhr / Lesedauer: 4 min

Fußball-Kreisliga A2 Unna/Hamm

PSV Bork - GS Cappenberg 2:2 (0:1)

Maximilian Kneip erzielte nach einem Zuspiel Nico Knops die GSC-Führung. Im zweiten Durchgang erhöhte Cappenberg durch den eingewechselten Tom Zentgraf (68.) auf 2:0. Das Spiel schien entschieden, Cappenberger sah aus, wie der sichere Sieger, da Bork nichts mehr einfiel. Nach einem Freistoß Daniel Bergers kippte das Spiel allerdings. Der Ball ging Kneip, der in der Mauer stand, an die Schulter.

Der Unparteiische zögerte keine Sekunde, entschied auf Handelfmeter und schickte Kneip vorzeitig zum Duschen. Den diskutablen Strafstoß verwandelte Philipp Grodowski sicher im Eck. „Das war kein Elfmeter. Der Arm war ja angelegt“, sagte Osmolski nach dem Spiel.

Nur zwei Minuten später musste in David Hügemann der zweite Cappenberger vorzeitig das Feld verlassen. Nachdem dieser den Ball wegschlug, sah er Gelb-Rot. Gegen neun GSC-Kicker kam Bork zum Ausgleich. Nach einem langen Ball von Berger erzielte Jannik Audehm, der im ersten Durchgang eine gute Chance ausließ, den 2:2-Ausgleich (74.). Patrick Radtke sah wegen Meckerns nach 80 Minuten Gelb-Rot. 

TEAMS UND TORE PSV Bork: Jens Haarseim – Menker, Lammers, Philipp Grodowski, Sina Habibivand - Radtke, Audehm, Westrup (65. Nils Haarseim) - Fabian Grodowski (50. Herter), Berger, Nima Habibivand (50. Becker)GS Cappenberg: Grenigloh – Knop, Wiesmann, Jesella (90. Leon Hügemann), Böcker (62. Zentgraf), Fasse, Lippke, Stiens (90. Pestinger), Kneip, David Hügemann, SchwartzTore: 0:1 Kneip (45.+2), 0:2 Zentgraf (68.), 1:2 P. Grodowski (HE, 70.), 2:2 Audehm (74.)Bes. Vorkommnisse: Gelb Rot Kneip (70.) wegen Handspiels, Gelb Rot D. Hügemann (72.) wegen Ballwegschlagens, Gelb Rot Radtke (80.) wegen Meckerns

Kreisliga A2 Münster

Werner SC II - SC Capelle 2:1 (0:0)

Capelle dominierte den ersten Abschnitt. Die Gäste kombinierten besser und waren einen Schritt schneller als die Hausherren. Ein Schuss von Max Cillien aus 20 Metern prallte an die Latte (21.). Auch nach Standards waren die Gäste gefährlich. Einen Kopfball von Cillien lenkte WSC-Schlussmann Sebastian Vorwick über das Gehäuse (26.). Bis zur Pause kamen die Capeller zu weiteren Möglichkeiten, die nicht genutzt wurden. „Werne hätte sich nicht beschweren können, wenn es dann schon 3:0 für uns gestanden hätte“, sagte Capelle-Coach Martin Ritz.

Der WSC war über schnelle Konter gefährlich. Marc Fuhrmann tauchte allein vor dem Tor auf, doch er setzte die Kugel links neben das Tor (28.). Nach dem Seitenwechsel startete der WSC etwas besser und stand sicherer. Die Partie verlief ausgeglichener. Nach einem langen Ball lief Oliver Ritz auf Vorwick zu. Ritz überlupfte den WSC-Keeper zur Capeller Führung (64.). Diese war nicht von langer Dauer. Nachdem Marc Fuhrmann im Strafraum gefoult wurde, verwandelte David Mürmann den fälligen Elfmeter (67.). Die Werner kämpften nun mehr und wurden belohnt. Nach einem Doppelpass auf der linken Seite zwischen Janis Leenders und Marius Nowak lief Leenders auf den SC-Keeper Max Nölkenbockhoff zu und netzte ein (77.).

TEAMS UND TORE Werne: Vorwick - Kerk, Liesegang-Plümper, Mürmann, Eisenbach, Gumprich (87. Mkronic), Nowak, Wintjes, Klimecki (29.Egert), Leenders, FuhrmannCapelle: Nölkenbockhoff - Reher, Cillien, Streppel, Zimmermann, Nölken, Sudholt (84. Wittkamp), Ritz, Steinhoff, Eckey (72. Kroner), WalterTore: 0:1 Ritz (64.), 1:1 Mürmann (67./FE), 2:1 J. Leenders (77.)

 

SG Selm - SV Südkirchen 4:1 (3:0)

Es war der große Auftritt von Selms Tobias Tumbrink gegen seinen ehemaligen Verein, als er im ersten Spielabschnitt gleich drei Mal gegen den SV Südkirchen erfolgreich war (24./27.43.) und die SG Selm somit auf die Siegerstraße brachte. Nach zuletzt drei Niederlagen ein wichtiger Erfolg für die Hausherren. 

Für den SV Südkirchen sieht die Situation nach der Niederlage weitaus unangenehmer aus. Auch im sechsten Saisonspiel konnte nicht der erste Punkt eingefahren werden und somit bleibt die rote Laterne weiter am Böckenbusch. Dabei begannen die Blau-Weißen gut und hatten die erste Großchance auf ihrer Seite. Freistehend vergab allerdings Paul Schmidt nach 15. Minuten die dicke Gelegenheit zur Führung. 

Erneute Umstellungen

Südkirchen musste auch gegen Selm einige Umstellungen in der Formation vornehmen und wirkte selten eingespielt. So gelang es den Selmern spielerisch nach dem gleichen Schema die 3:0-Führung zum Pausenpfiff zu erzielen. Pass in den Sechzehner auf Tumbrink, Tor.

Nach dem Seitenwechsel konnte Südkirchen durch Schmidt noch einmal verkürzen (55.) und hatte nach der Notbremse und dem Platzverweis gegen SG-Torwart Lukas Witthoff noch die Gelegenheit zum 3:2-Anschlusstreffer, quasi im Gegenzug setzte Dennis Wagner mit seinem Tor zum 4:1 (75.) dann aber den endgültigen Schlusspunkt. 

TEAMS UND TORE SGS: Witthoff - Haarseim, Kemmann, Suer (55. Kämper), Koch, Pinnekämper, Tumbrink, Studnicka (66. Drees), Schwegler, Atli (75. Heinrich), WagnerSVS: Göttker - Pein, Pentrup, Zentgraf, Reimann, Dornhege, Immenkamp (55. Möller), Schulze Weiling, Poggenpohl, Preik, Schmidt (82. Schüttpelz)Tore: 1:0 Tumbrink (24.), 2:0 Tumbrink (27.), 3:0 Tumbrink (43.), 3:1 Schmidt (55.), 4:1 Wagner (75.)Bes. Vork.: Rote Karte gegen Witthoff wegen Notbremse (72.)

Kreisliga A2 RE

Westfalia Vinnum - TuS Henrichenburg 0:0 

Vinnum kontrollierte über 90 Minuten die Partie, ließ hinten kaum etwas zu und erspielte sich gute Torchancen. Die Abschlussversuche scheiterten jedoch immer wieder am TuS-Torwart Kaczorowski, der eine grandiose Leistung ablieferte.

Henrichenburg schaute über weite Strecken des Spiels nur zu, kam aber zu einigen wenigen Möglichkeiten. Eine davon landete am Querbalken (70.). Die Vinnumer wurden in der 75. Minute fast für ihre ausgelassenen Chancen bestraft: Dominic Schenkel verursachte einen Strafstoß, der Pfosten verhinderte jedoch Schlimmeres. Der zuletzt Gelb-Rot gesperrte Schenkel sah zudem erneut die Rote Karte (85.). 

TEAM Vinnum: Beckbauer - Kämerow, Rosengart, Stolzenhoff (83. Forsmann), Rosowski, Niermann, Quante, Jendrick, Demir, Schenkel, AsemannBes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Schenkel (85.)

Kreisliga A Coesfeld

DJK SF Dülmen - SuS Olfen II 2:0 (0:0)

Auf matschigem Geläuf lieferten sich die beiden A-Liga-Teams ein reines Kampfspiel. Beide standen hinten gut, ließen wenig zu. In der 44. Minute fischte SuS-Keeper Bastian Althoff einen nahezu unhaltbaren Ball aus der Ecke. Igor Krispien traf im zweiten Durchgang in einer umstrittenen Situation zum 1:0 (59.). Olfen reagierte und machte auf, doch Krispien traf zum 2:0-Endstand.

„Eine ganz bittere Niederlage. Mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen kann ich nicht konform gehen. Unser Team war kampfbereit, hat sich trotz der Personalprobleme gut verkauft“, sagt SuS-Trainer Thorsten Rosenberger.  

TEAM UND TORE Olfen: Althoff - Bonberg, Schrey, Naumann, Radke, Böttcher, Schubert, Kleischmann (77. Yaftali), Müller, Meier (50. Kemmann), Thier (63. Bäcker)Tore: 1:0 Krispien (59.), 2:0 Krispien (76.)

Lesen Sie jetzt