SG Selm rückt auf zwei / SV Südkirchen stürzt ab

Fußball: Kreisliga A

Für den SV Südkirchen gab es am Sonntag eine bittere 1:9-Niederlage gegen GS Hohenholte. Mit null Siegen und einer Torbilanz von 4:17 steht der SVS nun ganz unten in der Tabelle der Kreisliga A2 Münster. Die SG Selm hat sich unterdessen auf Platz zwei geschossen. Hier gibt's alle Ergebnisse der heimischen A-Ligisten.

SELM/OLFEN

30.08.2015, 17:48 Uhr / Lesedauer: 4 min
SG Selm rückt auf zwei / SV Südkirchen stürzt ab

Alexander Schwegler, hier im Zweikampf mit Hiltrups Rojhat Atalan, machte drei Tore für die Selmer.

Fußball-Kreisliga A2 Unna/Hamm

GS Cappenberg - Königsborner SV 1:4 (1:1)

Nach 20 gespielten Minuten zeigte der Unparteiische Marcus Lübbering nach einem unnötigen Foul im Sechzehner des GSC auf den Punkt und entschied auf Elfmeter für den Gast entschied. Niclas Arenz verwandelte sicher für die Gäste zur Führung. Mit dem Pausenpfiff gab es den Ausgleich für die Gastgeber zu feiern, als Benjamin Fasse, ebenfalls vom Punkt, den 1:1-Ausgleich besorgte.

Auch im zweiten Durchgang überließen die Grün-Schwarzen den Gästen mehr das Spielgeschehen und gingen erneut in Rückstand. Mohamed Gencan traf nach 62 Minuten für den KSV. Erst nach dem wiederholten Rückschlag erspielten sich Cappenberg mehr Offensivaktionen. Zwingende Gelegenheiten für den Ausgleich gab es aber nicht. Zum Ende der Begegnung trafen dann die Gäste zur Entscheidung, als Niclas Arenz eine Minute vor dem regulären Spielende mit seinem zweiten Treffer das 1:3 besorgte. In der Nachspielzeit markierte Thorsten Renk den Schlusspunkt zum verdienten 1:4. 

TEAMS UND TORE GSC: Logemann - Eroglu, Fasse, Böcker, Wißmann, Pestinger (38. Zentgraf), Stiens, Kneip, Boldt (62. Heisig), Osmolski, Hügemann (81. Nordhaus)KSV: Krzyzak - Derwich,. Schiffer (18. Hassine), Gen can, Pörschke (86. Nüsken), Sorge (81. Güney), Heyna, Retzlaff, Renk, Arenz, StakliesTore: 0:1 Strafstoß: Arenz (20.), 1:1 Strafstoß: Fasse (45.), 1:2 Gencan (62.), 1:3 Arenz (89.), 1:4 Renk (90+3)

TuS Niederaden - PSV Bork 1:3 (1:2)

Bereits in der elften Minute verwandelte Daniel Berger einen Freistoß aus 20 Metern direkt in die Torwartecke zum 1:0. Niederadens Tim Wiggers glich jedoch 13 Minuten später aus (24.). Dann folgte ein Aufreger in der 27. Minute: Joel Grodowski trat nach einem Zweikampf nach - glatt rot für den Stürmer. Damit wird er in den nächsten Spielen fehlen. Dann lief Nima Habibivand den Flügel hinunter und brachte das Spielgerät scharf auf Berger, der einschob - 1:2 (36.). Philipp Grodowski krönte in der 79. Minute einen Alleingang von der Mittellinie aus mit einem Tunnel beim gegnerischen Keeper - 3:1.

TEAM UND TORE Bork: Haarseim - Menker, Lammers, Unterste Wilms, S. Habibivand, Westrup, Audehm, Radtke (35. P. Grodowski), Berger (86. Bressler), J. Grodowski, N. HabibivandTore: 0:1 Berger (11.), 1:1 Wiggers (24.), 1:2 Berger (36.), 1:3 P. Grodowski (86.)Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für J. Grodowski (27.)

Kreisliga A2 Münster

TuS Hiltrup II - SG Selm 1:3 (1:0)

Der Mann des Tages beim 3:1-Auswärtserfolg der SG Selm gegen den TuS Hiltrup II war zweifelsohne Alexander Schwegler. Der Stürmer machte alle drei Treffer, zwei davon vom Elfmeterpunkt. Sebastian Hübener brachte vor der Pause zunächst die Führung für die Hausherren.

Nach der Pause folgte Schweglers Ausgleich per Strafstoß, dem ein leichter Zupfer von Aadam Bunzel an Schwegler vorausgegangen war. Den hätte der Unparteiische wohl nicht gegeben, wenn er in Hälfte eins den Selmern nicht zwei davon verwehrt hätte.

Selm münzte seine Überlegenheit nach zahlreichen gescheiterten Versuchen kurz vor Schuss doch noch in die Führung um. Der flinke Dominik Katgeli ließ Hiltrups Marcel Schulze ganz alt aussehen, legte ab zu Schwegler, der aus kurzer Distanz zum 2:1 nur einschieben musste (84.) „Dominik hat auf der Seite nochmal für ordentlich Tempo gesorgt“, sagte Trainer Mark Bördeling, der auf Drei-Tore-Mann Dennis Wagner verzichten musste. Schwegler füllte diese Lücke bestens aus, ließ sich auch bei seinem zweiten Elfmeter nach Foulspiel an ihm selbst nicht aus der Ruhe bringen (90.) und sicherte die Punkte fünf bis sieben, was gleichbedeutend mit Tabellenrang zwei ist.

TEAM UND TORE SGS: Kühl – Suer, Pinnekämper, Göke, Studnicka (55. Heickens) – Atli, Lebsack – Schlering (55. Katgeli), Tumbrink (71. Koch), Dresken – SchweglerTore: 1:0 Hübener (43.), 1:1 Schwegler (54./FE), 1:2 Schwegler (84.), 1:3 Schweger (90./FE)

SV Südkirchen - GS Hohenholte 1:9 (0:3)

Neben drei Punkten verloren die Südkirchener bei der 1:9-Klatsche auch vier ihrer Spieler. Sven Bähre, Marvin Schulz und Marvin Dornhege mussten in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden. SVS-Torhüter Christian Angersbach musste nach 70 Minuten runter.

Schon im ersten Durchgang war das Spiel zugunsten der Gäste aus Hohenholte entschieden, die dreimal ins Schwarze trafen. Nach den frühen Wechseln auf Südkirchener Seite waren Trainer Christian Kallwey die Hände gebunden, er konnte taktisch nicht mehr reagieren. Nach der Halbzeit trug das heiße Wetter dann maßgeblich dazu bei, dass die Südkirchener, dessen Spieler teilweise schon in der Reserve aufliefen, vollkommen einbrachen. 

TEAMS UND TORE Südkirchen: Angersbach – Möller, N. Dornhege, Schulz (37. Broek), M. Dornhege (46. Zentgraf), Schulze Twenhöven, Reimann, Windmeier, Schulze Weiling, Bähre (10. Pein), PreikHohenholte: Verlage – Laubrock, Dirk, Berndt, Boonk, Bussmann, Vogelsang (46. Niehoff), Lütke Wohlert, Hilke, Aldenhövel (53. Wildermann), Waltring (71. Greulich)Tore: 0:1 Hilke (32.), 0:2 Vogelsang (36.), 0:3 Vogelsang (43.), 0:4 Hilke (50.), 0:5 Hilke (62.), 0:6 Waltring (70.), 0:7 Niehoff (73.), 0:8 Hilke (75.), 1:8 Möller (80.), 1:9 Lütke Wohlert (90.)

SC Capelle - BSV Roxel II 0:0

Bereits in der 32. Minute mussten die Capeller wegen einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl weiterspielen und umstellen. Gerade gegen die spielstarken Roxeler war klar, dass der SCC nun tief stehen und kontern muss. Eine Portion Glück und das gut eingespielte Abwehrbollwerk der Capeller sorgten dafür, dass ein Punkt in Capelle blieb. „Wir haben relativ früh Rot gesehen und mussten dann 60 Minuten lang in Unterzahl spielen. Dafür haben wir das heute aber sehr gut gemacht. Ich bin zufrieden mit der Leistung bei dem Wetter“, sagt Capelle-Trainer Martin Ritz.

TEAM SC Capelle: Nölkenbockhoff - Nölken (40. Zimmermann), Winkler, Streppel, Walter, Lachmann, Sudholt, Ritz, Möer (32. Reher), Artinger (69. Cillien), EckeyTore: Fehlanzeige

Kreisliga A2 RE

SW Röllinghausen - Westfalia Vinnum 2:2 (0:1)

Zweimal ging Vinnum in Führung, zweimal wurde diese vom Gegner relativiert. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es David Jendrick, nach einem Doppelpass mit Maximilian Stanek, zum Torerfolg zu kommen (44.). Marvin Griegel glich aus (67.). Dann gab es einen Elfmeter für Vinnum und die rote Karte für Röllinghausen. Aseman verwandelte zum 2:1 (73.). Vinnum war sich zu siegessicher und bekam dann doch noch das 2:2, wieder durch Griegel (78.).

TEAM UND TORE Vinnum: Beckbauer - Kämerow, Rosengart, Stolzenhoff (86. Rosowski), Niermann (86. Olfens), Jendrick, Demir, Stanek, Forsmann (46. Quante), Schenkel, AsemannTore: 0:1 Jendrick (44.), 1:1 Griegel (67.), 1:2 Asemann (FE 73.), 2:2 Griegel (78.)

Kreisliga A Coesfeld

SuS Olfen II - Vorwärts Lette 2:4 (2:1)

Die Reserve des SuS Olfen fand einen guten Start in die Partie und ging durch einen Doppelpack von Lars Meier sogar mit 2:0 in Führung (43.). Noch vor der Halbzeit verkürzte Andre Wellermann jedoch auf 1:2. Nach der Halbzeit offenbarte der SuS Olfen II dann wieder die altbekannten Schwächen. In der Abwehr leisteten sich die Steverstädter zum Teil haarsträubende Fehler, sodass Lette den Rückstand tatsächlich noch in einen 4:2-Auswärtssieg umwandelte. Der SuS bleibt damit auch nach dem dritten Spieltag ohne Punkt. 

TEAMS UND TORE Olfen: A. Milewzyk – Borkenfeld, Schrey, Da. Brüggemann, J. Köppeler (69. Naumann), Mo. Böttcher, F. Köppeler, Radke (47. Czubak), Kleischmann, Meier, Schröer (55. S. Milewzyk)Lette: Köhne – Voss, Rensing, Schley, Sandscheiper, Deipenbrock (78. Ruhnau), Kleinhölting, Maasmann (30. Behnen), Wellermann (72. Lechtenberg), Beckmann, JentschkeTore: 1:0 Meier (16.), 2:0 Meier (43.), 2:1 Wellermann (44.), 2:2 Voss (51.), 2:3 Lechtenberg (74.), 2:4 Beckmann (78.) Strafstoß

Lesen Sie jetzt