SG Selm zieht für das Spiel gegen Hiltrup Hoffnung aus einer Niederlage

Fußball-Kreisliga A

Das Spiel in der Fußball-Kreisliga gegen Hiltrup II könnte für die SG Selm eine Wundertüte werden. Hoffnung zieht das Team von Trainer Deniz Sahin aber ausgerechnet aus einer Niederlage.

Selm

, 12.09.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tobias Lütjann wird der SG Selm am Wochenende nicht zur Verfügung stehen.

Tobias Lütjann wird der SG Selm am Wochenende nicht zur Verfügung stehen. © Sebastian Reith

Der Auftakt in die Fußball-Kreisliga verlief für die SG Selm am vergangenen Wochenende äußert unglücklich. Erst in der Nachspielzeit musste sich die Mannschaft von Trainer Deniz Sahin geschlagen geben.

Jetzt empfängt die SGS die Zweitvertretung des TuS Hiltrup und will an diesem Wochenende erfolgreicher sein. Allerdings wird es kein einfaches Spiel, denn was genau auf die Selmer zukommt, ist noch nicht klar. „Zweite Mannschaften sind immer schwierig einzuschätzen“, sagt Sahin, „da weiß man nie so genau, welche Unterstützung sie aus der ersten Mannschaft bekommen“.

Sahin erwartet ein Duell auf Augenhöhe

Allerdings, betont der SGS-Coach, rechne er damit, dass sich die Mannschaften eine Begegnung auf Augenhöhe liefern werden - wie eigentlich alle Teams der A-Liga des Kreises Münster.

Jetzt lesen

Dennoch ist Sahin optimistisch. Seine Zuversicht zieht er aus einem Auftritt unter der Woche: „Wir haben im Pokal gegen einen Landesligisten gut mitgehalten. Das positive Gefühl wollen wir mitnehmen“, sagt Sahin über die 0:2-Niederlage gegen Drensteinfurt von Dienstagabend.

Drei Spieler der SG Selm sind im Urlaub

Mit diesem Schwung sollen die ersten Liga-Punkte gegen Hiltrup II her. Nicht dabei mitwirken werden allerdings Marcel Dresken, Tobias Lütjann und Marius May, die sich im Urlaub befinden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt