Spitzenmannschaft der TG Selm überzeugt gegen Münster und glaubt weiter an den Aufstieg

Tennis

Viel Betrieb herrschte am Samstag bei den Mannschaften der TG Selm. Dabei waren gerade die Spitzenteams erfolgreich. Nur die vierte Mannschaft ging im kleinen Derby komplett leer aus.

Selm

11.02.2020, 11:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christopher Lindner und die TG Selm haben sich einen souveränen Sieg gegen den TSC Münster gesichert.

Christopher Lindner und die TG Selm haben sich einen souveränen Sieg gegen den TSC Münster gesichert. © Weitzel

Das gab es lange nicht mehr bei der TG Selm: Gleich vier Herrenmannschaften waren am Samstag im Einsatz. Dabei unterstrichen die Selmer Tennisspieler ihre durchaus hohen Ambitionen mit dieser stetig wachsenden Truppe. Die vierte Mannschaft unterlag zwar im kleinen Derby gegen einen starken Gegner aus Werne. Dafür holte aber die dritte Mannschaft um den immer noch ungeschlagenen Mannschaftsführer Michael Schäfer immerhin ein 3:3-Unentschieden gegen Rinkerode und sicherte sich so vorerst den zweiten Tabellenplatz.

Noch erfolgreicher waren die beiden Selmer Spitzenteams. Die zweite Selmer Mannschaft entschied ihr Spiel bereits durch eine beeindruckende Leistung zu Beginn der Partie. Alle vier Einzel konnte die TG Selm gewinnen. So wurde der Gegner aus Gronau den Selmern trotz gewonnener Doppel nicht mehr gefährlich.

Nur ein Einzel geht verloren

Die ersten Herrenmannschaft konnte in ihrem Spiel nicht auf die etatmäßige Nummer eins zurückgreifen. Dennoch sorgten Miles Winter, Maximilian Radke und David Wunderlich mit drei souveränen Erfolgen für eine 3:1-Einzelführung gegen die direkte Konkurrenz vom TSC Münster. Lediglich Christopher Lindner musste sich an Position eins im Matchtiebreak seinem Gegner geschlagen geben. In den anschließenden Doppeln ließen die Selmer nichts mehr anbrennen und holten sich zwei weitere ungefährdete Punkte zum 5:1-Endstand.

„Wir müssen weiterhin so starke Leistungen zeigen. Es liegt zwar nicht mehr in der eigenen Hand, aber mit etwas Schützenhilfe wäre ein Aufstieg in die Münsterlandliga noch möglich“, sagte TG-Mannschaftsführer Radke nach dem Erfolg gegen Münster. Bis Ende Februar haben die Selmer Herrenmannschaften nun Ruhe, bevor es in den Endspurt der Wintersaison geht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt