Südkirchen rutscht in den Keller

SÜDKIRCHEN Aus der Überraschung in Weddinghofen wurde nichts. Der SV verliert mit 0:2 und rutscht somit auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

von ds

, 30.09.2007, 19:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thorsten Mäteling

Thorsten Mäteling

Jedoch war die Niederlage in gewisser Weise eingeplant, denn "die wichtigen Spiele, in denen wir Punkten müssen kommen jetzt. Weddinghofen war eine Nummer zu groß für uns", so SV-Spielertrainer (Foto oben). Vor allem in der ersten Halbzeit spielte der Gastgeber ganz stark auf. Im Mittelfeld waren die Südkirchener klar unterlegen. Doch der SV hielt kämpferisch dagegen, so dass die Führung der Gastgeber erst kurz vor der Pause fiel. Thorsten Kräher schlug eine "Bogenlampe" im eigenen Sechzehner. Der Ball landete vor den Füßen des Weddinghofener Stürmers, der nur noch Danke sagen musste. Direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit erzielten die Gastgeber das zweite Tor. Eine tolle Kombination im Mittelfeld schlossen die Weddinghofener mit dem zweiten Treffer ab. Die Südkirchener gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und fanden nun besser ins Spiel. Das Einzige, was Michael Kinne zu bemängeln hatte, war die Chancenverwertung. So standen Julian Rohlmann, Dominik Kozlik und zwei Mal (Foto unten) alleine vor dem Weddinghofener Torwart. Jedoch konnte keiner die Chance nutzen.

Lesen Sie jetzt