SuS Olfen legt eigenes Vorbereitungsturnier auf Eis und denkt über das Format nach

Fußball

In diesem Jahr wird es den Phoenix-Spa-Cup nicht geben. Der SuS Olfen wird in der Sommerpause kein Fußballturnier als Vorbereitung auf die Saison ausrichten. Das Aus?

Olfen

, 07.07.2019, 11:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
SuS Olfen legt eigenes Vorbereitungsturnier auf Eis und denkt über das Format nach

2016 bekam Viktoria Resse den Wanderpokal. © Marvin Hoffmann

Beim Blick in den Vorbereitungsplan des Fußball-Bezirksliga-Aufsteigers SuS Olfen fallen viele Testspiele auf und eine Turnierteilnahme in Vinnum. Doch das eigene Vorbereitungsturnier, der Phoenix-Spa-Cup, fehlt in diesem Jahr in dem Terminkalender. Er findet gar nicht erst statt. Auf die vierte Auflage aus dem Jahr 2018 folgt zumindest im Sommer 2019 keine fünfte. „Den Phoenix-Spa-Cup gibt es nicht mehr jedes Jahr“, teilte Norbert Sander, Initiator des Turniers und Sportlicher Leiter des SuS Olfen, auf Nachfrage mit.

Grund sei in diesem Jahr gewesen, dass der SuS in diesem Sommer mit Veranstaltungen, unter anderem mit dem Summer Special, ausgelastet sei. „Wir haben in vier Wochen schon drei Veranstaltungen“, sagte Sander. Da hätte der Phoenix-Spa-Cup den Terminkalender schlichtweg überfrachtet. Das führe zu Kapazitätsproblemen bei Organisatoren und Helfern. „Wir müssten dann über vier Wochen tagtäglich zehn Leute binden“, so Sander.

SuS Olfen überdenkt den Austragungsrhythmus

Dass der Zuschauerzuspruch nicht sehr hoch war, möchte Sander nicht als Grund für den Ausfall stehen lassen: „Es ist nicht so, dass es sich nicht gelohnt hat.“ Deshalb möchte er das Vorbereitungsturnier, das bereits von zwölf Mannschaften (2017) auf acht Teams (2018) verschlankt worden ist, auch nicht als gestorben verstanden wissen, sondern als ausgesetzt. „Der Phoenix-Spa-Cup lebt weiter, nur wann und in welcher Form, wissen wir noch nicht“, sagte Sander. Mit dem Sponsor habe es entsprechende Gespräche gegeben. Sander zufolge sei eine Ausrichtung alle zwei bis drei Jahre oder eine Hallenvariante denkbar. Entschieden ist da aber noch nichts im Vorstand.

SuS Olfen legt eigenes Vorbereitungsturnier auf Eis und denkt über das Format nach

Der Wanderpokal wird in diesem Jahr nicht vergeben. © Sebastian Reith

Sander merkte auch an, dass der Terminplan vieler Klubs voll ist und es schwer sei, ein adäquates Teilnehmerfeld für den noch jungen Cup zu finden. „Jede Woche sind Turniere“, sagte Sander. Dadurch kommt es zu Überschneidungen. „Es ist schwer, Mannschaften zu bekommen, die gerne teilnehmen möchten. Als Trainer habe ich auch immer gesagt: nur ein Turnier und dann möglichst frühzeitig.“

Norbert Sander ist kein Sturkopf

Dass das Turnier jetzt pausiert, steckt der Gründer aber weg. „Ich bin nicht so stur, dass ich das Ding jetzt durchbringen muss“, sagte Sander. Kein Turnier in Olfen - gleichwohl findet er es schade.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt