SuS Olfen will über die Tests flexibler werden

Fußball: Testspiele

Am vergangenen Wochenende haben die Olfener Fußballer ihre nur zweiwöchige Sommerpause beendet. Die Vorbereitung auf das Abenteuer Bezirksliga hatte begonnen. Am Sonntag steht nun das erste Testspiel an. Die Olfener reisen nach Haltern zum SuS Concordia Flaesheim.

Olfen

17.07.2015, 17:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Karwot (l.) und der SuS Olfen brechen am Sonntag zu ihrem ersten Testspiel des Somemers auf. Sie treffen auf den A-Kreisligisten SuS Concordia Flaesheim.

Michael Karwot (l.) und der SuS Olfen brechen am Sonntag zu ihrem ersten Testspiel des Somemers auf. Sie treffen auf den A-Kreisligisten SuS Concordia Flaesheim.

Fußball: Testspiel SuS Concordia Flaesheim - SuS Olfen

Als Aufsteiger in die Kreisliga A Recklinghausen haben sich die Flaesheimer schon im ersten Jahr mehr als etabliert, landeten in der A-Liga auf dem zweiten Rang. Das Team hat also eine ähnliche Kragenweite wie der SuS.

Für den geht es in den Testspielen in erster Linie darum, flexibler zu werden. Flexibler in seinen Spielsystemen. „In der vergangenen Saison sind wir häufig auf defensiv spielende Gegner getroffen. Das wird sich nun in der Bezirksliga sicher ändern. Darum möchte ich zwei oder drei Systeme sicher spielen können“, erklärt Olfens Coach Norbert Sander. In der Relegation gegen den SC Südlohn zeigte Olfen, dass es auch mit nur zwei statt der sonst üblichen drei Spitzen agieren kann. Weitere Varianten sollen in das SuS-Portfolio aufgenommen werden.

Verlassen können sich die Olfener bereits jetzt auf ihre konditionelle Basis. Aufgrund der kurzen Pause, müssen sie an ihren Grundlagen in dieser Vorbereitung weniger arbeiten. „Die Mannschaft ist noch gut in Form. Das habe ich in den ersten Einheiten schon gemerkt“, so Sander.

Spieler-Fragebögen

Vor dem Spiel in Flaesheim bittet der Coach seine Akteure jedoch noch zu einer Einheit der etwas anderen Sorte. „Ich habe Fragebögen für die Spieler erstellt“, so Sander. Der Trainer bittet die Spieler darum, sich selbst und das Team zu hinterfragen. „Wir wollen herausfinden, was besser laufen kann.

Im Anschluss geht es dann zum Spiel in Flaesheim. Nicht auflaufen werden dann zum Beispiel Sebastian Middeke und Andre Zolda. Middeke muss eine Krankheit auskurieren. Zolda soll seinen angeschlagenen Fuß schonen.  

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Bezirksliga
Jupp Ovelhey über das Spiel des SuS Olfen gegen Kirchderne: „Haben uns den Sieg nehmen lassen“