SuS Olfens C-Junioren holen den Pokal

Jugendfußball

OLFEN Der Kreispokal der C-Junioren ist in Olfen. Der SuS-Nachwuchs setzte sich in Herbern in einem spannenden Finale 6:5 nach Elfmeterschießen gegen Union Lüdinghausen durch. Für den PSV Bork gab es allerdings keinen Grund zu jubeln.

von Von Theo Wolters

, 06.10.2009, 11:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die D-Junioren des PSV unterlagen Union Lüdinghausen.

Die D-Junioren des PSV unterlagen Union Lüdinghausen.

Die Zuschauer sahen ein gutes und spannendes Finale. Der Nachwuchs aus Olfen ging in der 21. Minute durch Hendrik von Hagen 1:0 in Führung. Bis zur Pause hätte der SuS den Vorsprung ausbauen können. Entweder waren Latte und Pfosten oder der Union-Keeper im Weg. Kurz vor der Pause hatte aber auch Union eine Chance, erzielte den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit war Union die spielbestimmende Mannschaft. Der SuS kam zunächst kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Der SuS konnte sich aber auf seinen Torwart Jan Stemper verlassen. Mit vielen Glanzparaden verhinderte er einen Rückstand und hielt sein Team im Spiel.

In der Verlängerung sahen die Zuschauer wieder ein verteiltes Spiel. Beide Teams hatten Möglichkeiten, doch kam es schließlich zum Elfmeterschießen. Während die Olfener alle Strafstöße verwandelten, konnte Jan Stemper einen Elfmeter abwehren und den Sieg sichern.

Jan Stemper, Dustin Giesenkirchen, Danile Czenapik, Lars Meier, Conrad Döring, Lukas Rischen, Hendrik von Hagen, Lars Bäcker, Sören Neugebauer, Stefan Glaß, Hoost Sievering, Till Hube, David Peters, Hendrik Adams und Timo Halonovic.

Lange stemmte sich die Borker D-Jugend gegen Union Lüdinghausen, doch am Ende mussten sie dem Gegner bei der Pokalübergabe zuschauen. "Ich bin trotzdem stolz auf meine Jungs", so PSV-Coach Andreas Fritsch.

Und dies war wohl berechtigt, denn die Borker hielten das Spiel immer wieder offen, auch wenn sie nicht die meisten Spielanteile hatten. Lüdinghausen war als Mitglied der Nachwuchsrunde Staffel 1, in der auch Preußen Münster und Rot-Weiß Ahlen spielen, als Favorit ins Spiel gegangen. So erarbeiteten sie sich gleich ein spielerisches Übergewicht, gingen 2:0 in Führung. Joel Grodowski brachte den PSV aber noch vor der Pause auf 1:2 heran. Direkt nach Wiederanpfiff war die Union wieder erfolgreich. Die Borker waren aber unbeeindruckt, Joel Grodowski brachte den PSV auf 2:3 heran. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Union den verdienten Siegtreffer.

Simon Lange, Lars Brinkmann, Malte Stephan, Marcel Schunicht, Jannik Blecher, Niklas Neumann, Steffen-Ralf Durczak, Joel Grodowski, Marvin Kapuschenski, Tim Fischmann, Robin Kruse, Steffen Braun, Dominik Rudolf, Christian Fritsch und Ugurcan Düzgün

Erwartungsgemäß waren die B-Junioren des PSV Bork gegen den Landesligisten ohne Chance. Die Sendener, betreut vom ehemaligen Olfener Kaplan Jochen Reidegeld, lagen schnell 3:0 in Front. Lars Erik Heisig verkürzte noch vor der Pause auf 1:3. In der zweiten Hälfte nutzte der VfL drei seiner Chancen zu dem klaren 6:1-Erfolg. Die Borker schlugen ich aber tapfer, hatten auch ihre Chancen. Doch in den Szenen fehlte es an Erfahrung.

Lesen Sie jetzt