SuS sichert sich das Finale um Platz neun

Handball: Kreisliga

Er war nicht nur das letzte Heimspiel der Saison für die Handballer des SuS Olfen – es war auch das Comeback von Dominik Winkler. Der Kreisläufer unterzog sich vor einigen Wochen einem Eingriff am Knie. Die Saison schien für ihn gelaufen. Nun kehrte er beim 31:24-Sieg gegen Herbede II zurück und half beim SuS mit noch die Chance auf Platz neun zu wahren.

OLFEN

, 17.04.2016, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Timo Lemberg (l.) war viermal für Olfens Handballer erfolgreich.

Timo Lemberg (l.) war viermal für Olfens Handballer erfolgreich.

Handball-Kreisliga Industrie SuS Olfen - HSV Herbede II 31:24 (15:11)

"Ich wollte mir die Chance nicht entgehen lassen und nochmal spielen in dieser Saison", sagte Winkler. SuS-Trainer Scholten zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden: "Es hat richtig Spaß gemacht, den Jungs zuzugucken - das war Handball. Sie haben gezeigt, dass sie endlich in der Kreisliga Industrie angekommen sind." Moritz Wienken - mit sechs Toren Olfens bester Schütze an diesem Samstagabend – freute sich ebenfalls über den Sieg: "Herbede hat zum Ende hin sehr offensiv gedeckt. Wir haben uns alle richtig verhalten und sind super in die Lücken gestoßen; die Laufwege passten einfach."

Sorgen bereitete Scholten vor dem Spiel der Ausfall von Olfens Erfolgsgarant im rechten Rückraum – Benedikt Höning war beruflich verhindert. "Wenn Bene fehlt, merkt man das eigentlich immer sehr stark. Aber die Jungs haben ihre Sache gut gemacht und sein Fehlen ordentlich kompensiert", sagte der Trainer. Auch in der Abwehr war die Abwesenheit des bulligen Rechtshänders kaum zu spüren. Olfen deckte zeitweise sehr offen, zwang den Gast aus Herbede zu Fehlern. Diese Fehler wandelten die Olfener durch Schnellangriffe in Tore um und zogen immer weiter davon.

"Kritisch wurde es lediglich in der 50. Minute. Da kamen die wieder gut ran und wir mussten Aufpassen. Meine Jungs haben da ihren Vorsprung aber clever verteidigt." Nach dem Spiel feierten die Olfener noch zusammen mit Fans, Freunden und Familie das letzte Heimspiel der Saison. Nächste Woche treffen sie auswärts auf Sprockhövel – mit einem Sieg könnten sie auf Platz neun vorrücken.

TEAM UND TORE Olfen: Bölken, Billermann - Knebel (3), Nocke (4), Winkler (2), Matthöfer (3), Häkel (3), Reinkober (3), L. Scholten (2), Cremer, Walter, Lemberg (4), Wienken (6/5)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt