SVS mit 0:3 gegen Holzwickede gut bedient

SÜDKIRCHEN Die Rollenverteilung war vorher klar. "Wir sind krasser Außenseiter", hatte SV Südkirchens Spielertrainer Michael Kinne vor dem Duell mit der SpVg Holzwickede betont.

von kek

, 23.09.2007, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Julian Rohlmann (li.) zeigte beim 4:1-Testspielsieg des SV Südkirchen eine engagierte Leistung.

Julian Rohlmann (li.) zeigte beim 4:1-Testspielsieg des SV Südkirchen eine engagierte Leistung.

Dass der SVS bei der dann folgenden 0:3-Niederlage aber derart erschreckend chancenlos sein würde, konnte wirklich niemand ahnen. Ein einziger Torschuss (Thorsten Mäteling, 55.) stand nach 90 Minuten zu Buche, ansonsten spielte sich das Geschehen nur in der Hälfte der Südkirchener ab. Dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand, lag einzig und allein an der Fahrlässigkeit der in allen Belangen überlegenen Gäste.

Der SVS stand permanent hinten drin und fand außer einigen langen Bällen nie ein Mittel, sich zu befreien. Das Mittelfeld war fast ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt, so dass die bemitleidenswerten Angreifer "Toto" Mäteling und Julian Rohlmann förmlich in der Luft hingen.

Konzentration verloren

Als nach der Pause auch noch die Konzentration und damit die Zuordnung in der Südkirchener Abwehr verloren gingen, fielen die Tore zwangsläufig - Hasic (54.), Naujocks (60.) und Harbott (68.) schossen innerhalb von 14 Minuten einen komfortablen Vorsprung heraus. Die Südkirchener ergaben sich nun in ihr Schicksal und hatten Glück, nicht noch deutlicher unter die Räder zu kommen.

 

 

SV Südkirchen: Gebhardt; Grote (46. Danielzyk), Janetzki, Alali, Kräher, Storck, Stefan Mersch (66. Kalender), Kinne, Rohlmann, Kozlik (58. Bobb), Mäteling.

SpVg Holzwickede: Schulze-Happe; Lemos, Niethus, Turan (79. Lüggert), Hasic, Kandler, Senga, Kühlmann, Sichler, Naujocks (71. Szymaniak), Harbott.

Tore: 0:1 (54.) Hasic, 0:2 (60.) Naujocks, 0:3 (68.) Harbott.

 

Trainerstimme Michael Kinne: Wir haben absolut verdient verloren. Das war unser schlechtestes Saisonspiel.

Lesen Sie jetzt