Ternscher-See-Lauf fällt dieses Jahr aus - TriTeam erfährt nur zufällig von Brückenabriss

mlzFußball

Die Organisatoren haben den Ternscher-See-Lauf 2019 abgesagt. Grund ist ein Brückenabriss auf der Strecke, die noch bis in den November geht - und damit zeitlich mit dem Lauf kollidiert.

Selm

, 04.09.2019, 18:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

In knapp einem Monat hätte der 6. Ternscher-See-Lauf über die Bühne gehen sollen. Der 6. Oktober stand bei den Läufern eigentlich schon wieder dick im Kalender. Jetzt fällt die Laufveranstaltung rund um den See aus. Der Grund ist ein Brückenneubau auf der Strecke.

Das TriTeam Selm, das den Lauf in Kooperation mit dem Marathon-Club Cappenberg seit Jahren ausgerichtet hat, informiert seit vergangener Woche auf seiner Internetseite über den Ausfall: „Leider müssen wir Euch hier mitteilen, dass der beliebte Lauf Rund um den Ternscher See in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Aus organisatorischen Gründen, u.a. wegen des Abrisses einer Brücke auf der Laufstrecke, ist es uns leider nicht möglich die Veranstaltung in diesem Jahr durchzuführen. Wir bedauern diesen Umstand außerordentlich und hoffen auf bessere Voraussetzungen im nächsten Jahr“, heißt es hier. Auch im Laufportal des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen ist die Veranstaltung bereits gestrichen und als abgesagt markiert.

Ternscher-See-Lauf fällt dieses Jahr aus - TriTeam erfährt nur zufällig von Brückenabriss

Keine Durchfahrt - die Brücke am Hügelweg wird neu gebaut. Deswegen muss der Ternscher-See-Lauf ausfallen. © Jura Weitzel

TriTeam Selm hätte gerne eher von Brückensperrung erfahren

Vorstandschef Uwe Sedey bedauerte im Gespräch mit der Redaktion die Absage. „Wir haben von der Brücke erst relativ spät erfahren und haben es nicht mehr hingekriegt, eine neue Strecke in der Kürze der Zeit auf die Beine zu stellen. Wenn wir es eher gewusst hätten, hätten wir vielleicht noch reagieren können“, sagte Sedey und verwies auch auf die Ferienzeit, in der viele in die Organisation eingebundenen Mitglieder des kleinen Vereins im Urlaub waren.

Ternscher-See-Lauf fällt dieses Jahr aus - TriTeam erfährt nur zufällig von Brückenabriss

Kein Startschuss in diesem Jahr zum Ternscher-See-Lauf. Der Lauf fällt in diesem Jahr ins Wasser. © Sebastian Reith

TriTeam-Pressesprecher Thorsten Berka erklärte, dass der Verein nur zufällig die Baustelle auf der Strecke mitbekam. Auf Nachfrage erfuhr der Verein dann, dass die Baustelle bis in den November andauern soll. „Wir hatten überlegt, noch eine Wendepunktstrecke zu konzipieren. Es ließ sich aber nicht mehr in Angriff nehmen“, so Berka.

Stadt Selm erneuert die Brücke am Hügelweg

Den Ternscher-See-Lauf gibt es seit 2014 mit einem Rennen über 5 und einem über 10 Kilometer. Seit 2018 gab es auch ein Angebot für Walker. Die Zahl der Teilnehmer lag insgesamt jährlich bei etwa 100 bis 130 Läuferinnen und Läufern. Die 2,5 Kilometer lange Runde mit Start- und Zielbereich am Strandbad führt östlich des Sees durch die Felder und über zwei Brücken an der Funne. Die Brücke am Hügelweg über die Funne wird seit Anfang Juli erneuert.

Hätte die Kommunikation nicht besser laufen können? Stadtsprecher Malte Woesmann sieht die Verwaltung da nicht in der Pflicht, aktiv auf den Veranstalter zuzugehen. „Wir kennen nicht jede Veranstaltung. Das ist unmöglich“, sagte Woesmann. Die Stadt hatte über die Brückensperrung auch informiert.

Der Triathlon-Verein hatte die Veranstaltung zudem noch nicht genehmigen lassen, wie Vorstand Uwe Sedey erklärte. „Wir hatten noch nichts angemeldet oder beantragt“, bestätigte Sedey - im Glauben, dass die altbekannte Strecke zur Verfügung stehen würde.

TriTeam Selm hat Sponsoren abgesagt

Das hat finanzielle Konsequenzen: „Natürlich hatten wir auch dieses Jahr wieder Sponsoren im Boot“, sagte Berka. Denen mussten die Ausrichter jetzt absagen . Ohne Zahlen nennen zu wollen, sei in den Vorjahren aber aufgrund der recht geringen Starterzahl kein hoher Erlös erzielt worden.

Thorsten Berka sagte, dass der Verein 2020 gerne wieder eine Veranstaltung ausrichten würde. „Die Gefahr besteht aber, dass ein Lauf mit einer Unterbrechung nicht so gut angenommen wird.“

Lesen Sie jetzt