TG Selm muss Aufstiegsträume begraben

Tennis

Ein Unentschieden gegen den TV Jahn Rheine war im Aufstiegsrennen der TG Selm zu wenig. Die Selmer Damen machen hingegen vorzeitig den Klassenerhalt klar.

Selm

26.02.2019, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Miles Winter gewann sein Match an Nummer drei souverän.

Miles Winter gewann sein Match an Nummer drei souverän. © Weitzel

Im Heimspiel am Samstag verpassten es die 1. Herren der TG Selm, sich die Aufstiegschancen in die Münsterlandliga zu erhalten. Durch ein ärgerliches Unentschieden, bei gleichzeitigem 4:2- Sieg des Tabellenersten TF Wulfen, ist ein Aufstieg in die Münsterlandliga nicht mehr zu schaffen.

Bezirksliga

TG Selm – TV Jahn Rheine

3:3

Dabei begann das Spiel in den Einzeln sehr erfolgreich. Sowohl die Nummer 1 Frank Reinsch, als auch die an zwei und drei spielenden Maximilian Radke und Miles Winter gewannen ihre Spiele souverän gegen ihre Gegner. Der erstmalig bei den 1. Herren zum Einsatz gekommene Michael Schäfer musste sich nach gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz im Match-Tiebreak mit 7:10 geschlagen geben.

Doppel zwei mit Frank Nitsche und Schäfer gaben ihr Spiel deutlich mit 1:6 und 4:6 ab. Doppel eins mit Radke/Winter gewannen den ersten Satz mit 6:3, mussten den zweiten Satz mit 2:6 an den Gegner geben. Der Match-Tiebreak ging leider ganz knapp mit 8:10 ebenfalls an die Gegner. Durch die beiden verlorenen Doppel besteht nun keine Chance mehr auf den Aufstieg.

Damen, Bezirksklasse

TC Ostbevern II – TG Selm

1:5

Die Damenmannschaft hat sich bereits am vorletzten Wochenende gegen TC Ostbevern mit einem 5:1 den Klassenerhalt in der Bezirksklasse gesichert. Paulina Schulz setzte sich letztendlich sicher mit 7:6 und 6:1 durch. Melina Jagusch verlor ihr Einzel gegen eine starke Gegnerin mit 2:6 und 4:6. Nadine Müller musste in den Match-Tiebreak, den sie dann aber sicher mit 10:5 für sich entscheiden konnte. Sandra Zurhove kam zum ersten Mal in der Damenmannschaft zum Einsatz und erledigte ihre Aufgabe nach anfänglicher Nervosität mit Bravour und gewann 6:2 und 6:4.

Doppel eins Schulz/Jagusch musste in den Match-Tiebreak, den es dann noch verdient mit 12:10 gewannen.

In Doppel zwei spielten die Schwestern Nadine Müller und Sandra Zurhove zum ersten Mal zusammen und gewannen klar mit 6:3 und 6:0.

Lesen Sie jetzt