Titelverteidiger PBC Bork bei DM schon früh raus

Billard

BAD WILDUNGEN/BORK Für den PBC Bork waren die Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen schnell beendet. Der Titelverteidiger schied bereits in der ersten Runde aus. Die Borker unterlagen dem BC 73 Pfeffenhausen aus Bayern deutlich mit 2:5.

von Von Theo Wolters

, 25.10.2009, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Bernd Hoffmann konnte Borks Niederlage bei den Deutschen Meisterschaften nicht verhindern.

Auch Bernd Hoffmann konnte Borks Niederlage bei den Deutschen Meisterschaften nicht verhindern.

Die Borker fanden nicht zu ihrer Normalform, lagen nach Niederlagen von Stefan Nölle, Marco Litwak, Wolfgang Scheder und Pedro Lourenco mit 0:4 zurück. Bernd Hoffmann und Stefan Nölle brachten den PBC zwar auf 2:4 heran, doch die Niederlage von Wolfgang Scheder besiegelte das Aus für den Titelverteidiger. Neuer Deutscher Meister wurde der BC Queue Hamburg.

Nicht besser lief es am Samstagabend (24. Oktober) bei den Senioren im Kombi-System. Auch hier bedeutete das 2:3 gegen Osnabrück das Aus in der ersten Runde. Bernd Hoffmann im 14.1 und Pedro Lourenco im 8-Ball gewannen zwar ihre Spiele, doch mussten sich Wolfgang Scheder im 8- und 9-Ball sowie Bernd Hoffmann im 8-Ball geschlagen geben. Am Montag und Dienstag spielt nun nur noch Stefan Nölle bei den Meisterschaften im 8-Ball.

Für den PBC heißt es jetzt, sich auf die Saison in der 2. Liga zu konzentrieren. Denn dort peilt der PBC den Aufstieg an.

Lesen Sie jetzt