Unglaublicher FCN dreht verloren geglaubtes Spiel

NORDKIRCHEN Zum wiederholten Male in dieser Saison wankte der FCN und stand vor der ersten Niederlage, doch wieder fiel er nicht um. Mit einem Doppelschlag in letzter Minute drehte der Meisterschaftskandidat ein schon verloren geglaubtes Spiel noch in einen 4:3 (1:2)-Sieg über BW Alstedde.

von tdl

, 30.09.2007, 18:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit einem Doppelschlag drehte der FC Nordkirchen das Spiel.

Mit einem Doppelschlag drehte der FC Nordkirchen das Spiel.

Entsprechend ausgelassen feierte der FCN, als der eingewechselte Michael Zois in der Nachspielzeit, als die Alstedder Abwehr die Übersicht verlor, der Ball ihm vor die Füße fiel und zum 4:3 einschob. Erst eine Minute zuvor war Ralf Bülskämper mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich gelungen, an den die Nordkirchener Fans schon nicht mehr glaubten. Zu wenig Durchschlagskraft hatten die Angriffe des FC, nachdem der Bezirksligaabsteiger durch Nevruz Cana in der 63. Minute zum zweiten Mal in Führung gegangen war. Cana zog aus 22 Metern ab und der Ball schlug in die Torwartecke - nicht unhaltbar für Max Frömbsdorff - ein. Überhaupt fehlte der FC-Abwehr ohne den verletzten Libero Michael Nachtigall etwas die Ordnung, so dass den Gästen immer wieder gefährliche Aktionen gelangen.

Kirchhof zum 1:0

Dabei gelang dem FC zunächst ein optimaler Start. Schon nach sechs Minuten brachte Sascha Kirchhof, der später verletzt ausgewechselt werden musste, mit einer starken Einzelaktion, als er zwei Alstedder Abwehrspieler aussteigen ließ und trocken abschloss, den FC in Führung. Doch die Alstedder steckten den Kopf nicht in den Sand und gaben nur drei Minuten später durch Jasmin Isic, der nach einer Ecke einköpfte, die passende Antwort. Kurz vor der Pause jubelten die Gäste über die erste Führung. Cana schickte Marco Kruse und der vollendete zum 2:1. Nach dem erneuten Ausgleich durch Felix Nottbeck per sehenswertem Drehschuss und der erneuten Gäste-Führung passierte eine halbe Stunde nicht mehr viel, doch dann kamen die letzten Minuten ... 

Frömbsdorff; Mitschke (64. Schwenke), Rosenberger, Naber, Eroglu, König, Bülskämper, Nottbeck, Kirchhof (41. Zois), Moltrecht (46. Höning), Jung.

Wroblowskj; Rudoj, Cytruke, Hohensee, Masic, Zerdest (46. Denz), Friemann (70. Wolf), Isic, Kruse, Cana (75. Parsak), Hermann.

1:0 (6.) Kirchhof, 1:1 (9.) Isic, 1:2 (44.) Kruse, 2:2 (51.) Nottbeck, 2:3 (63.) Cana, 3:3 (90.) Bülskämper, 4:3 (90+1.) Zois.

TRAINERSTIMMEN Ralf Bülskämper (FCN):Ein glücklicher Sieg, den wir uns aber durch unseren Willen erarbeitet haben. Wir haben auch für Max gewonnen, der bei zwei Toren nicht gut aussah. Peter Machura (BWA): Das darf nicht passieren. Wir müssen die Konter besser spielen, dann steht es 4:2. Vor dem 3:3 war es kein Freistoß, das 3:4 legen wir selber auf.

Lesen Sie jetzt