WSC-Trainer ist angriffslustig vor Derby in Nordkirchen

Fußball: Bezirksliga

Peter Wongrowitz und Kurtulus Öztürk kennen sich gut. Die beiden Fußball-Bezirksliga-Trainer des FC Nordkirchen und des Werner SC haben eine gemeinsame Vergangenheit – und zwar bei Borussia Dortmund. In den Nachwuchsmannschaften war Öztürk Spieler, Wongrowitz sein Trainer. Am Sonntag treffen beide aufeinander.

NORDKIRCHEN

, 02.12.2016, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bülent Gündüz (r.) und Dennis Klossek werden am Wochenende aufeinandertreffen. Nordkirchen ist im Heimspiel nur Außenseiter, obwohl Werne erst dreimal in 19 Spielen gegen Nordkirchen gewann.

Bülent Gündüz (r.) und Dennis Klossek werden am Wochenende aufeinandertreffen. Nordkirchen ist im Heimspiel nur Außenseiter, obwohl Werne erst dreimal in 19 Spielen gegen Nordkirchen gewann.

Fußball, Bezirksliga 8 FC Nordkirchen - Werner SC Sonntag, 4. Dezember, 14.30 Uhr, Am Schlosspark, 59394 Nordkirchen

Angriffslustig gibt sich vor dem Derby nur der Favorit. "Wie bei jedem Gegner interessiere ich mich zwei Mal im Jahr für den FCN: Wenn wir gegen sie spielen“, sagte Öztürk. „Wir haben natürlich einen taktischen Plan. Wir kennen den Gegner und kennen unsere Kampf- und Pressingzonen und wir wissen, wen wir anlaufen müssen, und wen wir mit Ball am Fuß laufen lassen können“, so Öztürk.

Jetzt lesen

Peter Wongrowitz dagegen gibt sich den bisherigen Erfolgen – oder Misserfolgen – bescheiden. „Wir haben keine Angst, aber sportlichen Respekt. Träumen wäre verkehrt. Tabellenplatz und Torverhältnis sagen alles“, sagte Wongrowitz am Freitag.

Illusionen braucht der abstiegsbedrohte FC Nordkirchen nicht. Die Wongrowitz-Elf ist Zwölfter, steht zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. „Wir dürfen uns auch nicht verrückt machen lassen. Erwartungsgemäß stehen wir auch nach dem Spiel nicht besser in der Tabelle da“, so Wongrowitz – deutlicher kann man wohl alle Träumereien nicht beenden. „Wir wollen ein gutes Spiel abliefern“, erklärte er. Die letzten vier Spiele in Nordkirchen endeten jeweils Unentschieden.

Froh ist der Nordkirchener Trainer, dass Tobias Temmann und Marcel Tönning wieder dabei sind. Temmann soll nach seinem Muskelriss in der Wade eine Halbzeit in der Reserve zum Einsatz kommen. Maximilian Muck ist krank, Jonas Torlop langzeitverletzt und Dalibor Mikuljanac soll nach seinem Bänderriss erst nächste Woche wieder ins Training einsteigen. „Wir machen keinen dreifachen Rittberger und zaubern einfach mal so etwas aus dem Hut. Alle Asse, die wir haben, sind auf dem Platz“, sagte Wongrowitz. Im Tor steht Alexander Ruscher, Robin Sonntag spielt in der zweiten Mannschaft.

Öztürk kann sich sogar den Luxus erlauben und auf Chris Thannheiser verzichten, der mit Problemen im Oberschenkel zuletzt ausgewechselt werden musste. Er wird geschont, genauso wie Samuel Gurcke. Er war unter der Woche krank.  

LIVETICKER
Wir berichten am Sonntag im Liveticker von der Partie

Lesen Sie jetzt