Elisa Grünzig und der Königsborner SV - hier im Match gegen Königsdorf - glänzten zuletzt mit einer starken Teamleistung. © Neumann
Handball

Auf Ur-Königsbornerinnen ist Verlass – Spielerin sieht Rot ohne Folgen

Der nächste Sieg für den Drittligisten Königsborner SV. Dabei konnte sich das Team auf zwei Ur-Königsbornerinnen verlassen - trotz einer Roten Karte nach 41 Minuten.

Die Drittliga-Handballerinnen des Königsborner SV siegten auch bei ihrem zweiten Auftritt in fremder Halle. Nach dem 27:14 beim VfL Wolfsburg holte sich der KSV auch beim ASC Dortmund mit 29:22 beide Punkte.

Und ein Sieg in solch einem immer brisanten Duell, der tut besonders gut. 4:6 Punkte und ein positives Torverhältnis bedeuten aktuell Platz sechs in der Tabelle der 3. Liga Staffel C. „Es war eine deutliche Leistungssteigerung. Wir haben aber auch noch an einigen Punkten Luft nach oben. Heute ging es um die Punkte“, freute sich KSV-Trainer Kai Harbach über den Sieg.

Torfrau Teresa Jünner legt wieder eine starke Leistung hin

Die KSV-Defensivabteilung verdiente sich am Sonntagnachmittag durchweg Bestnoten. Torfrau Teresa Jünner, die schon im Spiel gegen LiT Tribe einen ganz starken Eindruck hinterließ, toppte diese Leistung noch und war der Rückhalt des KSV. Aber auch der Abwehr-Innenblock mit den beiden Ur-Königsbornerinnen Melanie Webers und Ricarda Köppel zogen mit Kampf und vollem Einsatz dem Gegner den Zahn.

„Es war von vorne bis hinten ein Kampf. Unsere Einstellung stimmte. Wir wollten es heute besser machen. Es war eine überragende Mannschaftsleistung“, freute sich nach Spielschluss die 29-jährige Ricarda Köppel, die bereits mit 15 in die KSV-Jugend wechselte und im Team mittlerweile zu einer echten Führungsspielerin geworden ist.

Für Linkshänderin Maike Esterhaus, die einige Jahre beim ASC Dortmund gespielt hat, war die Partie bereits nach 41 Minuten durch eine Rote Karte beendet. Bis dahin hatte Esterhaus gegen ihren Ex-Verein schon sechs Treffer erzielt. Aber es gibt keine Sperre und Esterhaus kann im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag (19 Uhr Hellweghalle Unna) gegen den PSV Recklinghausen wieder mitwirken.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.