Im letzten Aufeinandertreffen von BR Billmerich und RW Unna gewannen im Jahr 2017 die Gäste knapp mit 2:1 Es war das erste Spiel der beiden ersten Mannschaften gegeneinander nach mehr als sechs Jahren. Nach erneut vier Jahren Abstinenz - dieses Foto zeigt Billmerichs Francis Lange gegen RW Unna II - kommt es nun wieder zum Unnaer Stadt-Derby in der Kreisliga. © Neumann
Fußball

BR Billmerich bereit für das Derby gegen RW Unna: „Für uns das Highlight der Saison“

Am Sonntag steht auch in der Kreisliga A2 die zweite Runde auf dem Programm. Im Mittelpunkt dieses Spieltages steht das Waldstadion, wo BR Billmerich im Derby RW Unna empfangen wird.

Der Auftakt ist geglückt, nun will Fußball-A-Ligist Blau-Rot Billmerich für die nächste Überraschung sorgen. Am Sonntag kommt es im heimischen Waldstadion zum Stadt-Derby gegen RW Unna.

„Für uns ist diese Begegnung sicherlich das Highlight der Saison. Es ist ein Derby und die haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Es wird kein normaler Kick werden. Wir wollen alles daran setzen, den Gegner am Sonntag zu ärgern. Vielleicht können wir eine weitere Überraschung schaffen“, freut sich BRB-Übungsleiter Flurim Ramaj auf diese Partie.

Kameradschaft in Billmerich ein Trumpf der Blau-Roten

„Es macht Spaß, mit der Truppe zu arbeiten, weil man jedes Jahr nicht fünf bis zehn Spieler neu integrieren muss, sondern immer nur vereinzelt Akteure dazu kommen, was den Neuzugängen durch die tolle Kameradschaft keine Probleme bereitet“, hebt Ramaj den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft besonders heraus.

Zielsetzung für sein Team in diese Saison ist der Klassenerhalt. Die Spieler haben im fußballerischen und taktischen Bereich zuletzt enorme Fortschritte gemacht und in der Vorbereitungsphase insbesondere beim Urlaubsguru-Cup in Königsborn gute Resultate erzielt.

Die Blau-Roten waren am vergangenen Sonntag beim Gastspiel in Frömern sehr effektiv und haben die wenigen Chancen, die sich geboten haben, in zwei Treffer durch ihren Goalgetter Janos Moritz Dahl umgewandelt. „Ein Remis wäre sicherlich das gerechtere Resultat gewesen, aber wir nehmen diese drei Punkte sehr gerne mit“, so Ramaj, der am Sonntag auf Francis Lange, Florian Clausmeier, Peter Kleibaum und Simon Hermann verzichten muss. Der Einsatz von Manuel Schultz, Sebastian Schmidt, Mathis Potthoff, Christopher Schultz und Tobias Schmidt ist noch fraglich.

Auch RW Unna hat vor dem Derby gegen Billmerich Personalsorgen

Die Rot-Weißen hatten sich im Heimspiel gegen den SV Bausenhagen mehr erhofft als das 1:1 und rangieren aktuell zwei Zähler hinter Billmerich. In der Vorbereitungsphase konnte Unna nicht immer in voller Kaderstärke trainieren, da urlaubs-, arbeits- und verletzungsbedingt immer wieder Akteure nicht zur Verfügung standen.

Die Belastungssteuerung war vorrangiges Ziel, was natürlich zum Nachteil hatte, dass man sich nicht wie gewünscht einspielen konnte. „Wir bleiben aber voll am Ball und hoffen dann Ende September in richtig guter Form zu sein. Allerdings fahren wir nach Billmerich mit dem klaren Ziel, drei Punkte zu entführen. Dazu werden wir den Kampf auf dem ungewohnten Rasenplatz annehmen müssen, um uns dann nach und nach fußballerisch besser zu zeigen“, hat RWU-Trainer Patrick Kulinski einen klaren Matchplan entwickelt.

Patrick Kulinski lobt den Gegner – will sich aber Sonntag nicht ärgern lassen

„Ich empfinde die Arbeit, die in Billmerich mit sehr wenig finanziellen Mitteln geleistet wird, als positiv und denke, dass die auf einem guten Weg sind, das eine oder andere Team in der Liga zu ärgern. Das muss aber nicht unbedingt am Sontag der Fall sein“, schätzt Kulinski den sonntäglichen Gegner.

Als Zielsetzung für seine Mannschaft erklärt er eine Platzierung unter den Top-Drei der Liga. Zu den stärksten Mannschaften zählt er den SuS Oberaden, FC TuRa Bergkamen und den Kamener SC.

Sonntag reisen die Gäste mit 16 Akteuren an. Fehlen werden Rene Herrmann, Jonas Radix, Marten Repennig, Levin Overhage, Dogan Okumak, Kevin Gomulka, Max Kramer und Jona Liffers.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.