Marvin Bremkes fühlte sich bei seinem Gastspiel an alter Heimatstätte pudelwohl. Der SV Afferde besiegte den VfL Kamen III. © Neumann
Fußball

C-Kreisliga-Bomber bleibt im Gastspiel beim Ex-Verein seiner Linie treu

Er bleibt seiner Linie treu. Der neue Topstürmer eines heimischen C-Kreisligisten ließ auch im Gastspiel bei seinem Ex-Verein nichts anbrennen.

Testspiele: TuS Hemmerde – BW Büderich II 1:1 (0:0). Gegen den Soester B-Ligisten warf Hemmerde erneut den Test-Motor an. „Alle Spieler haben ihre Einsatzzeit bekommen und wir haben mächtig durchgewechselt“, verdeutlicht Trainer Sven Votsmeier. Das ging deutlich zulasten des Spielflusses. „In der ersten halben Stunde sah es noch ganz gut aus, danach begann die Rotation“, so der Coach.

Büderich nutzte dies geschickt aus und konnte kurz elf Minuten vor Schluss (79.) sogar in Führung gehen. Danach allerdings zeigte Hemmerde Moral und kam nur sechs Minuten später durch Oliver König zum 1:1-Endstand.

TuS: Bücher – Goecke, Beckhoff, Pflaum, König, Beyer, Kuhlmann, Hein, von Rekowski, Beier, Köhlert, Schole, Mamic, Brettschneider, Keil, Dietrich, Gutsch, Lourenco

Tore: 0:1 (79.), 1:1 (85.) König

VfL Kamen III – SV Afferde 0:4 (0:4). Der C-Kreisligist SV Afferde hat auch am Sonntag sein Testspiel bei der Dritten des VfL Kamen mit 4:0 gewonnen. Top-Torjäger Marvin Bremkes hat dabei erneut doppelt getroffen. Bekanntlich war Bremkes zu Saisonbeginn vom VfL Kamen in Richtung Afferde gewechselt. Seither trifft er in jedem Spiel – teils mehrfach.

Thomas Eppmann und Can Dennis Thurau waren die weiteren Torschützen für die Gäste. Damit unterstreicht der Unnaer Vorort-Klub einmal mehr seine Aufstiegs-Ambitionen.

SV Afferde: Harendt – Tillner, Cakir, Eppmann, Hilleringmann, Bremkes, Schön, Schneck, Bodjanac, Pasternack, Thurau (Pruchnik, Brech, Behrends, Rebbert)

Tore: 0:1 (6.) Eppmann, 0:2 (20.) Bremkes, 0:3 (41.) Thurau, 0:4 (85.) Bremkes

SuS Lünern – SpVg Bönen II 5:1 (3:0). Der SuS Lünern hat recht souverän das Testspiel gegen die Reserve der SpVg Bönen gewonnen. Bereits zur Pause stand es 3:0 für die Grün-Weißen. Ismail Oturak glänzte dabei als Doppel-Torschütze. „Das war eine klare Angelegenheit, wir hätten sogar das ein oder andere Tor mehr machen müssen“, kommentierte Spielertrainer Kai Hutmacher den Auftritt seiner Teamkollegen. Donnerstag geht´s nach Weddinghofen. tt

SuS Lünern: Gökce – Teske, Großmann, Hutmacher, Bräckelmann, Fröse, Kitschke, A. Holl, Wünsch, Oturak, Becker (Hartmann, Schweitzak, Siwiec, Münter)

Tore: 1:0 (14.) Bräckelmann, 2:0 (21.) Fröse, 3:0 (23.) Oturak, 4:0 (76.) Oturak, 4:1 (78.) Iscan, 5:1 (90.) Münter

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.