Christopher Simon will zum Königsborner SV wechseln - noch in der Winterpause. Doch der SSV Mühlhausen verweigert bisher die Freigabe. © Sebastian Reith
Meinung

Freigabe-Streit: SSV Mühlhausen darf sich über wechselwillige Spieler nicht wundern

Zwei Spieler wollen den SSV Mühlhausen zum Lokalrivalen Königsborn verlassen - schon in der Winterpause. Das erhitzt die Gemüter. Mühlhausen verweigert dem Duo deshalb die Freigabe. Warum überhaupt?

Vereinswechsel sind im Fußball so normal wie das Schuhebinden und Stutzenhochziehen. Spieler bleiben, Spieler wechseln. Nicht nachvollziehbar ist aber, dass der SSV Mühlhausen Christopher Simon und Leo Mayka Steine in den Weg legt und einen vorzeitigen Wechsel zum Königsborner SV verhindern will.

SSV Mühlhausen hat die Bedingungen verändert

SSV Mühlhausen sollte sich auf eine Ablöse einlassen

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite
Sebastian Reith

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.