Der Sportliche Leiter des Köngsborner SV, Benjamin Hartlieb, sieht sein Team im Vorteil gegenüber dem SSV Mühlhausen. So werde es die Abschlusstabelle der Saison zeigen. © Schürmann
Fußball

Im Video: Königsborner Kampfansage – Der KSV steht am Ende der Saison vor dem SSV Mühlhausen

Benjamin Hartlieb setzte sich am Rande des Urlaubsguru-Cups dem Fragenhagel von HA-Redakteur Marcel Schürmann aus. Im Hellweger-Kurzpass macht er eine Kampfansage an den SSV Mühlhausen.

Stets abseits des Geschehens und meistens allein verfolgt Benjamin Hartlieb die Spiele seiner Mannschaft. Der Sportliche Leiter des Bezirksligisten Königsborner SV will bei den Spielen am liebsten ungestört sein. „So kann nicht jeder hören, was ich so in meinen Bart brabbel“, sagt er mit einem Lachen.

Während des Urlaubsguru-Cups stellte er sich trotzdem den Fragen von HA-Redakteur Marcel Schürmann. Im Hellweger-Kurzpass macht er eine Kampfansage an den SSV Mühlhausen.

Am 1. Spieltag auswärts am Mühlbach: „Hätten gerne ein Heimspiel gehabt“

Hartlieb hat inzwischen beim KSV seine sportliche Heimat gefunden. Er sagt, er sei gekommen, um zu bleiben. Ob der KSV in der anstehenden Saison einen ähnlich guten Auftakt hinlegen wird, vermag Hartlieb nicht zu sagen. „Wir hoffen es, aber es wäre vermessen, das so zu erwarten“, räumt er ein.

Zum Bezirksliga-Auftakt geht es im Topspiel sogleich gegen den Unnaer Konkurrenten SSV Mühlhausen. Dass diese Partie auf 18 Uhr verlegt worden ist, freut Hartlieb; „Für alle Fußballfreunde ist das sicherlich das Wunschspiel gewesen für den ersten Spieltag. Wir hätten gerne ein Heimspiel gehabt. Die Verlegung auf 18 Uhr halte ich für angebracht.“

KSV und SSV sind mit ordentlich Vorschusslorbeeren bedacht

Beide Teams, meint Hartlieb, seien „eine Wundertüte“: „Beide Teams sind vor der Saison mit ordentlich Vorschusslorbeeren bedacht. Ob wir dem gerecht werden können, wird man sehen.“

Steht der Königsborner SV am Ende der Saison vor dem SSV, lautete eine Frage an den Sportchef. „Ja“, war Hartliebs knappe Antwort mit einem Grinsen. Ob man spätestens in zwei Jahren Landesliga-Fußball in Königsborn sehen kann, ließ Hartlieb aber offen. „Wenn ich das sagen könnte, müsste ich häufiger Lotto spielen. Wir wollen Erfolg haben mit der ersten Mannschaft und schielen in Richtung Landesliga. Ob es schon in zwei Jahren klappt, weiß ich nicht.“

Über den Autor
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.