Ein Coach aus Unna steht demnächst in der 2. Bundesliga am Seitenrand. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Fußball

Karrieresprung: Unnaer Bezirksliga-Trainer wechselt in die 2. Bundesliga

Ein Bezirksliga-Coach aus Unna wechselt mit sofortiger Wirkung in die 2. Fußball-Bundesliga. Bei so einer Chance legt ihm sein derzeitiger Klub trotz Zusage keine Steine in den Weg.

Das ist ein Karriere-Sprung: Ein Bezirksliga-Trainer aus Unna wechselt mit sofortiger Wirkung in die zweithöchste deutsche Spielklasse und heuert in der 2. Fußball-Bundesliga an. Sein jetziger Verein gibt ihn trotz Zusage frei – auch wenn der Abgang ein Loch in die Planungen reist.

Mit gerade einmal 25 Jahren in die 2. Liga

Bei dem Coach handelt es sich um Jordanis Bairaktaridis, der zusammen mit Anna Koepe das Trainer-Gespann des Bezirksliga-Damenteams von RW Unna bildet. Er wechselt zum SV Berghofen. Der 25-Jährige wird sich mit sofortiger Wirkung dem Trainerstab der Mannschaft aus der 2. Frauen-Bundesliga anschließen.

„Wir hatten eigentlich mit Jordanis Bairaktaridis für die kommende Saison geplant. Nachdem der Verein ihn im vergangenen Jahr beim erreichen seiner B-Lizenz Trainerausbildung unterstützt hat und er bereits seine Zusage für die nächste Saison gegeben hatte, erbat er sich vor Kurzem erneut Bedenkzeit aufgrund eines für ihn sehr interessanten Angebots“, lässt sich Thorsten Schwarz, 1. Vorsitzender des Kreisstadtklubs, in einer Mitteilung des Vereins zitieren.

„Wir werden ihm keine Steine in den Weg legen“

Und weiter: „Als Verein freuen wir uns natürlich, wenn die von uns geförderten Übungsleiter das Interesse höherklassiger Vereine wecken. Wir sehen uns in unserem Ansatz, unsere Trainer und Trainerinnen bestmöglich auszubilden, bestätigt. Deshalb werden wir ihm auch keine Steine in den Weg legen und wünschen ihm selbstverständlich viel Erfolg“, so Schwarz.

Jordanis Bairaktaridis verlässt RW Unna und wechselt in den Trainerstab des SV Berghofen in die 2. Fußball-Bundesliga.
Jordanis Bairaktaridis verlässt RW Unna und wechselt in den Trainerstab des SV Berghofen in die 2. Fußball-Bundesliga. © Verein © Verein

Wie Bairaktaridis’ Abgang genau kompensiert werden soll, steht derzeit noch nicht fest. „Für uns heißt es jetzt, dass eine der interessantesten Trainerpositionen im Verein kurzfristig frei geworden ist. Für einen möglichen Trainings-Restart haben wir bereits ein Übergangskonzept erarbeitet. Über die langfristige Besetzung der Position werden wir jetzt Gespräche führen“, erklärt Schwarz.

Das Team von Anna Koepe und Jordanis Bairaktaridis gewann in der abgebrochenen Saison beide seiner Bezirksligaspiele und möchte in der kommenden Spielzeit die gute Form bestätigen.

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.