Gegen den SuS Rünthe unterlag der Werner SC III mit 1:3. © Darius Palschinski
Fußball

Neues Team feiert Blitzstart – wird dann aber auf den Boden der Tatsachen geholt

Es war ein sensationeller Start, doch dann folgte die Ernüchterung: Ein heimischer B-Ligist hat einer völlig neu gegründeten Mannschaft ihr erstes Spiel vermiest.

Eine neu gegründete Fußballmannschaft erwischt gegen einen heimischen B-Ligisten den perfekten Start – wird aber später von der Realität eingeholt. Der SV Afferde hingegen schießt drei Tore in fünf Minute – und gewinnt trotzdem nicht. Besser lief es für den TuS Hemmerde und den SuS Lünern.

SuS Rünthe – Werner SC III 3:1 (1:1)

Fußball-B-Ligist Sus Rünthe hat der neu gegründeten dritten Mannschaft des Werner SC ihr Premierenspiel vermiest und mit 3:1 die Oberhand behalten. Zwar ging der WSC bereits in der ersten Minute durch seinen Kapitän Julien Brehorst in Führung. Sven Nagel kurz vor und kurz nach der Pause (37., 47.) und Alaa Eddin Ghanoum (80.) drehten das Spiel aber in ein 3:1 zugunsten der Gastgeber um.

SuS: Noetzel, Franke, Gorzalski, Kachel, Hees, Hoffmann, Ensekat, Malottki, Nagel, Ghanoum, Koch, Wagenknecht, Padurek, Lühr
Tore: 0:1 Brehorst (1.), 1:1 Nagel (37.), 2:1 Nagel (47.), 3:1 Ghanoum

Hammer Sportclub – SV Afferde 3:3 (2:0)

Der Hammer Sportclub ging mit einer vermeintlich komfortablen 2:0-Führung in die Pause. Doch zweimal Top-Stürmer Bremkes (59., 62.) und einmal Thurau (63.) stellten das Spiel in nur fünf Minuten auf den Kopf. Mit dem Sieg aber wurde es nichts. Hamm kam zurück und traf in der 76. Minute zum 3:3-Endstand.

SVA: Pruchnik – Cakir, Schneck, Eppmann, Hilleringmann, Bremkes, Schön, Pasternack, Thurau, Schütt, Bodjanac, Harendt

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (38.), 2:1 Bremkes (59.), 2:2 Bremkes (62.), 2:3 Thurau (63.), 3:3 Gerling

Husen-Kurl II – TuS Hemmerde 1:3 (0:0)

„Wir hatten heute eine relativ gerupfte Truppe. Dafür können wir zufrieden sein“, bilanzierte Dustin Keil, Torschütze zum 1:0. Zwei Spieler aus Hemmerdes Reserve mussten am Sonntag aushelfen. In der ersten Halbzeit gab der TuS den Ton an, nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Mit dem 0:0 zur Pause war Husen bestens bedient.

Nach dem Seitenwechsel dann die Führung der Gäste, die nach dem 1:1-Ausgleich nicht die Köpfe hängenließen und mit zwei weiteren Treffern den Sieg klarmachten.land

TuS: Bücher – Schole, König, Votsmeier, Kuhlmann, von Rekowski, Keil, Berkemeyer, Brettschneider, Köhlert, Lourenco (Diekhans, Tillmann, Menzel)

Tore: 0:1 Keil (61.), 1:1 (72.), 1:2 Köhlert (85.), 1:3 (90., Eigentor)

Ismail Oturak (l.) kommt hier zum Abschluss. Zuvor markierte er das 1:0 für den SuS Lünern. © Schürmann © Schürmann

SuS Lünern – VfK Nordbögge II 5:0 (2:0)
„Das war kein Maßstab. Für uns war das heute wie ein Trainingsspiel“, meinte Ismail Oturak. Seine Mannschaft, der B-Ligist SuS Lünern, hat seine Hausaufgaben gegen den C-Ligisten VfK Nordbögge II erledigt und mit 5:0 gewonnen.

Versehentlich war der Test zuvor gegen Nordbögges erste Mannschaft angesetzt. Die hatte aber schon ein Spiel gegen Westfalia Wethmar III vereinbart (1:2).

In nur sechs Minuten: Mirco Münter schnürt lupenreinen Hattrick

Die Gastgeber gaben von der ersten Minute den Ton an und gingen durch Spielertrainer Oturak auch früh in Führung (5.). Danach erarbeitete sich der SuS immer wieder Halbchancen, doch im letzten Drittel fehlte es noch ein wenig an Durchschlagskraft. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Daniel Fröse zur verdienten 2:0-Pausenführung (41.).

Nach dem Wiederanpfiff hatte der SuS Chancen im Minutentakt, ließ aber durch Oturak, Daniel Hawes und Dominik Wünsch viel zu viel liegen. Erst der eingewechselte Mirco Münter schraubte das Ergebnis mit einem lupereinen Hattrick binnen sechs Minuten zum 5:0-Endstand hoch (70., 74., 76.).

„Wir haben stark angefangen und uns dann dem Gegner angepasst. Da waren wir teilweise zu überhastet. Durch die vielen Wechsel kam dann auch kaum Spielfluss zustande“, meinte I. Oturak nach Abpfiff, der trotzdem zufrieden war. „Hauptsache, die Jungs haben sic gut bewegt. Den Sieg nehmen wir gerne mit.“

SuS Lünern: Gökce, Teske, Senga, Holl (35. Hawes), Bräckelmann, Kitschke, Hutmacher, Fröse, M. Oturak, Becker, I. Oturak – eingewechselt: Schweizak, Cosovic, Münter, Wünsch

Tore: 1:0 (5.) I. Oturak, 2:0 Fröse (41.), 3:0 (70.) Münter, 4:0 (74.) Münter, 5:0 (76.) Münter

Ihre Autoren
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Avatar
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.