Ein Rettungswagen musste am Sonntag ausrücken, um einen verletzten Spieler auf dem Sportplatz in Hemmerde zu behandeln. © dpa
Fußball

Vierfach-Bruch in B-Liga-Spiel: „Das haben sogar die Zuschauer gehört“

Das Sportliche rückte rasch in den Hintergrund, als der TuS Hemmerde gegen den PSV Bork spielte. Rettungswagen und Notarzt mussten nämlich noch in der Anfangsphase anrücken.

Der TuS Hemmerde hat sein Match gegen den PSV Bork verloren. Für Gesprächsstoff sorgte am Sonntag aber leider ein ganz anderer Vorfall.

Kreisliga B: TuS Hemmerde – PSV Bork 0:1 (0:0). Direkt in der Anfangsphase des Borker Gastspieles in Hemmerde erlebten alle Beteiligten erst mal einen großen Schock. Borks Niklas Barnfeld fiel nach einem Luftduell äußerst unglücklich auf seinen Arm. „Selbst die Zuschauer haben beim Aufkommen des Spielers gehört, dass da wohl einiges kaputt gegangen ist“, schilderte Hemmerdes Trainer Sven Votsmeier den Vorfall.

Ein Rettungswagen samt Notarzt traf umgehend in Hemmerde ein. Barnfeld zog sich wohl einen komplizierten vierfachen Bruch in Elle und Speiche zu. „Wir wünschen ihm schnelle und gute Besserung“, schickte Votsmeier nach Spielschluss Grüße zum PSV.

Fußballerisch hat der TuS eigentlich ein gutes Spiel auf den Platz gebracht, am Ende stand trotzdem eine 0:1-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Das Tor des Tages gelang Gäste-Spieler Lukas Knoke, der nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff zur Führung traf. Hemmerde hatte insgesamt zwar mehr vom Spiel, lediglich eine zwingende Tormöglichkeit, die Christopher Beyer liegen ließ, reichte am Ende jedoch nicht.

TuS Hemmerde: Bücher, Goecke, Brassat, Pflaum, von Rekowski, Beyer, Kuhlmann, Hein, Brettschneider, Berkemeyer, Gutsch – Diekhans, Lourenco, Pielken, Schole

Tor: 0:1 Knoke (47.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.