0:3 gegen Münster - TVW-Frauen bleiben im Tabellenkeller

2. Volleyball-Bundesliga

Die Negativserie der Volleyball-Frauen des TV Werne geht weiter. Nach den zwei Auftaktniederlagen gegen Emlichheim und Parchim sowie dem Pokal-Aus in Dingden unterlag der TVW am Samstagabend auch im Derby gegen den USC Münster II mit 0:3.

WERNE

von Von Florian Groeger

, 08.10.2011, 20:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wernes Nina Rieger (vorne) hat den Ball im Visier.

Wernes Nina Rieger (vorne) hat den Ball im Visier.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

2. Volleyball-Bundesliga: TV Werne - USC Münster II

Gegen den USC Münster II kassierten die Volleyball-Frauen des TV Werne die dritte 0:3-Niederlage in Serie.
08.10.2011
/
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

2. Volleyball-Bundesliga: TV Werne - USC Münster II

Gegen den USC Münster II kassierten die Volleyball-Frauen des TV Werne die dritte 0:3-Niederlage in Serie.
08.10.2011
/
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
Schlagworte

"Aus dieser Partie können wir trotz der Niederlage viel Positives mitnehmen. Wir haben heute unsere mit Abstand beste Saisonleistung aufs Feld gebracht, nach der Spielpause starten wir in Hamburg einen neuen Versuch", so Bendig.

Rieger, Holtmann (C), Krock, Witte, Schumacher, Siemer, Bartonitz, Happ, Rosenthal, Banse, Engel, Patzdorf.

Kemmsies, Schneider, Janning, Möller (C), Ossowski, Merten, Schwabe, Thiede, Schaefer, Lippmann, Kocak, Silge.

 

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Volleyball: Oberliga
Annika Lembcke hat über einen Vereinswechsel nachgedacht - ist aber immer beim TV Werne geblieben