1:3 - VfL für starke Leistung nicht belohnt

SEPPENRADE Die vielleicht beste Saisonleistung reichte am Ende nicht für den VfL Werne. Einen Punkt hätte sich die Elf von Heiko Schelle redlich verdient. Gegen kämpferisch starke Werner tat sich der Aufstiegs-Aspirant aus Seppenrade schwer.

von Von Dominik Gumprich

, 07.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Das Spiel in der Statistik: Fortuna Seppenrade: Mayr, Müller (70. Waltering), Hellermann, Habicht, Nieländer, Tilmetz, Krystek, Löcke, Dreier, Westhoff.VfL Werne: Modrzik, Melser, Bensalah, Müller (87. Rüsenberg), Drlja, Fuchs, Mazar, St. Goßling, Weimar (60. Repenek), Jaworowicz, Hoffmann.Tore: 0:1 (25.) Müller, 1:1 (35.) Hellermann, 2:1 (85.) Krystek, 3:1 (88.) Dreier.Gelb-Rot: Drlja (56.), Melser (86.)

Das Spiel in der Statistik: Fortuna Seppenrade: Mayr, Müller (70. Waltering), Hellermann, Habicht, Nieländer, Tilmetz, Krystek, Löcke, Dreier, Westhoff.VfL Werne: Modrzik, Melser, Bensalah, Müller (87. Rüsenberg), Drlja, Fuchs, Mazar, St. Goßling, Weimar (60. Repenek), Jaworowicz, Hoffmann.Tore: 0:1 (25.) Müller, 1:1 (35.) Hellermann, 2:1 (85.) Krystek, 3:1 (88.) Dreier.Gelb-Rot: Drlja (56.), Melser (86.)

Die Trainerstimmen: Marco Habicht (Seppenrade): "In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Zweikämpfe verloren, aber der Sieg geht in Ordnung."Heiko Schelle (VfL Werne): "Aufgrund der kämpferischen Leistung hätten wir einen Punkt verdient gehabt. Mit dieser Leistung blicke ich Positiv in die Zukunft."

Lesen Sie jetzt