15-jähriges Volleyball-Talent Marla Bergmann trumpft bei den Oberliga-Damen des TV Werne auf

TV Werne Volleyball

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne spielen eine durchwachsene Saison. Einer der Lichtblicke: die 15-jährige Marla Bergmann, die schon für den Westdeutschen Volleyball Verband auflief.

von Juri Kollhoff

Werne

, 16.01.2020, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schlagkräftig: Marla Bergmanns Stärken liegen im Angriff.

Schlagkräftig: Marla Bergmanns Stärken liegen im Angriff. © TV Werne

Marla Bergmann ist das große Volleyballtalent des TV Werne und ein Lichtblick in einer bislang enttäuschend verlaufenden Oberligasaison. Zum Rückrundenstart am Samstag gegen den Aufstiegskandidaten TV Hörde II hat sich die 15-jährige Bergmann mit starken Leistungen für die Startsechs empfohlen. Zuletzt spielte sie gegen die SG Sande das erste Mal ein Oberligaspiel über die volle Distanz und hinterließ einen starken Eindruck.

„Marla ist eine hochtalentierte Spielerin, der man eine Chance geben muss“, sagt auch Trainer Thomas Kubiak. „Sie tut uns mit ihrem jugendlichen Leichtsinn auf dem Feld gut. Sie macht sich keinen Kopf und will einfach nur Volleyballspielen.“

Schwerer Stand in der Liga

Der TV Werne hat momentan einen schweren Stand in der Liga. Mit nur vier Punkten aus der Hinrunde steht das Team abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz. Das Potenzial, sich aus den Abstiegsrängen herauszuspielen, hat das Team – oft hapert es jedoch an fehlender Konstanz. Zuletzt schwächelte der Angriff, weswegen der TVW wichtige Führungen gegen Sande verspielte und nach dem 1:3 wieder mit leeren Händen dastand. Gerade im Angriff liegt Bergmanns Stärke. Sie ist für ihr Alter enorm stark am Netz, kann dem Klub neben ihrer unbeschwerten Spielweise also auch mit vielen Angriffspunkten weiterhelfen.

Jeder Punkt zählt für den Klassenerhalt

Auch wenn die Ausgangslage zum Rückrundenstart prekär ist, und nun jeder Punkt wichtig für den Klassenerhalt sein wird, bleibt Bergmann positiv. „Ich sehe das als Herausforderung. Wir können den Klassenerhalt schaffen, wenn wir alle zusammenhalten“, sagt das Werner Talent.

Stabilität für das Team

Sie arbeitet in jedem Training hart und will sich vor allem in Annahme und Abwehr verbessern, um dem Team noch mehr Stabilität geben zu können. Dass die junge Spielerin in der Oberliga mithalten kann, liegt auch an ihrer jahrelangen Ausbildung. Sie kommt aus einer waschechten Werner Volleyballfamilie und lernte bereits mit fünf Jahren beim TV Werne das Volleyballspielen. Zudem lief sie bereits für den Auswahlkader des Westdeutschen Volleyball Verbands auf.

Konzentration auf das erste Damen-Team

„Marla wird mit ihrer Durchschlagskraft im Angriff für die Rückrunde noch sehr wichtig werden“, sagt Thomas Kubiak. „Sie ist eine Spielerin für die Zukunft und kann den TV Werne noch über viele Jahre auszeichnen.“ Vergangene Saison spielte Bergmann noch auf hohem Niveau in der Jugend beim TV Gladbeck. Diese Saison konzentriert sie sich komplett auf die erste Damen des TV Werne. Dem kommenden Spiel gegen den TV Hörde II möchte sie ihren Stempel aufdrücken, um die Durststrecke des TV Werne endlich zu beenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt