3:1 gegen Kaiserau - Herbern beißt sich oben fest

Fußball-Bezirksliga 8

HERBERN Trainer Ralf Dreier hatte es gefordert, seine Spieler vom SV Herbern haben es gegen den SuS Kaiserau umgesetzt: Der SVH hat sich „oben festgebissen.“ Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen fand seine Mannschaft beim 3:1 zurück in die Erfolgsspur.

von Von Daniel Otto

, 11.10.2009, 21:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
De Sousa sorgte für das sehenswerte 2:1.

De Sousa sorgte für das sehenswerte 2:1.

Zwei Minuten später machte Dautanac seinen Fehler aber wieder gut, als er im Eins-gegen-Eins gegen Berro parieren konnte (11.). Es dauerte, bis sich der SVH wieder gefangen hatte. Zwar hatte Saado den Ausgleich bereits in der 21. Minute auf dem Fuß, doch es sollte, bis auf eine Ausnahme, die einzige echte Torchance bleiben. Als sich der SuS nämlich schon in der Kabine wähnte, erzielte Saado per Kopf doch noch den Ausgleich (43.). Verdient war er zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht. Dafür brauchte es schon die zweite Halbzeit, in der die SVH-Defensive um den starken Christ keine einzige Torchance mehr zuließ. Vorne ging das Team sogar fahrlässig mit seinen eigenen um, vergaß das Toreschießen aber nicht.

De Sousa leistete sich noch in der 58. Minute eine Schwalbe im gegnerischen Strafraum, die beim Schiedsrichter nur für ein müdes Lächeln und bei den Zuschauern für Verwunderung sorgte. Dass die Nr. 9 des SVH so etwas nicht nötig hat, zeigte er eine Minute später. Flanke Kaminski, Flugkopfball de Sousa: 2:1 (59.). Im strömenden Regen berannte Herbern nun das gegnerische Tor. Närdemann (60.,61., 71., 87.), der eingewechselte Uhlenbrock (82., 88.), sowie Löcke verpassten allerdings, die vorzeitige Entscheidung. Bestraft wurde der SVH dafür nicht, Zilligen sorgte dann doch noch für den 3:1-Endstand. Der Start einer „konstanten“ Serie? Nächste Woche in Mühlhausen wird es sich zeigen.

Dautanac - D. Wilcock, K. Wilcock, Christ, Reckers - Saado, Löcke, Kaminski (80. Brockmeier), Närdemann - De Sousa (72. Uhlenbrock), Bruland (78. Zilligen)

0:1 (11.), 1:1 Saado (43.), 2:1 De Sousa (59.), 3:1 Zilligen (90.)

Lesen Sie jetzt