3:2 - Dritter Sieg im dritten Spiel für die Damen-Reserve

TV Werne

WERNE Die Reserve der Volleyball-Damen des TV Werne gewann das Spitzenspiel gegen die SG Sendenhorst mit 3:2 in der heimischen Lindert-Halle.

von Von Diana Fante

, 14.10.2009, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
TVW-Trainer Marco Füllner: Wir haben am Limit gespielt".

TVW-Trainer Marco Füllner: Wir haben am Limit gespielt".

Das hohe Niveau konnten die Wernerinnen aber nicht permanent halten und wurden im folgenden Abschnitt deshalb gleich in die Defensive gedrängt. Aber auch Sendenhorst hatte Grenzen, sobald der TV alles gab. Tolle variable Angriffe sicherten dann erneut die Führung der Werner. Nun war wieder Sendenhorst an der Reihe, diesmal blockten sie sich zum Ausgleich und erzwangen so nach satten 90 Minuten Spielzeit den Tie-Break. Jetzt waren wieder die Werner am Zug. Annahme, Aufbau und Angriff florierten tadellos. Besonders herausragende Leistungen zeigten hier Libera Theresa Rottmann und Mittelangreiferin Juli Glitz. „Über diese nicht unbedingt eingeplanten Punkte freuen wir uns sehr. Sollten wir das Niveau halten, können wir als nächstes auch den Tabellenführer Herten ärgern“, hat Trainer Füllner schon die kommende Partie im Auge.

Böhle, E. Dellwig, G. Dellwig, Glitz, Jäger, Kersting, Krotzek, Nentwig, Rottmann, Schumacher, Uebbert.

Lesen Sie jetzt