50 Tore! Nagel-Sieben zeigt sich gnadenlos

Handball: Kreisliga

Mit 50:11 haben die Kreisliga-Handballer des TV Werne den hoffnungslos überforderten SuS Oberaden III aus der Linderthalle geschossen. Der Erfolg ist ein Statement, eine Kampfansage und gut für das Selbstvertrauen der Werner Mannschaft.

WERNE

, 18.01.2016, 15:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen 50:11-Kantersieg erleben die Werner um Trainer Ingo Nagel auch nicht alle Tage.

Einen 50:11-Kantersieg erleben die Werner um Trainer Ingo Nagel auch nicht alle Tage.

Herren-Kreisliga Hellweg TV Werne - SuS Oberaden 3 50:11 (23:4)

Dass nach 60 Minuten ein solches Ergebnis auf der Anzeigetafel stehen würde, war zu Beginn der Partie nicht absehbar. Etwa zehn Minuten lang hielt das Kellerkind aus Oberaden mit (3:5). Und dann ging beim SuS fast gar nichts mehr. Beim TV Werne hingegen lief alles rund. Mit einer bärenstarken Verteidigungsleistung legte das Team von Coach Ingo Nagel den Grundstein. Immer wieder schlossen die Werner Gegenstöße ab. Oberaden flogen die Bälle jetzt reihenweise um die Ohren.

Zur Pause (23:4) war die Partie faktisch schon entschieden. Aber auch im zweiten Durchgang ließ die Nagel-Sieben nicht locker. "Ich hab den Jungs in der Pause gesagt, sie sollen dieses Spiel durchziehen. Und das haben sie gemacht", so der TVW-Coach. Ihm war wichtig, dass die Intensität in der Abwehr hochgehalten wurde. Aber auch im Angriff ließen sich die Werne nicht lange bitten - und zogen ihr schnelles Spiel gnadenlos durch.

TEAM UND TORE TV Werne: Rensmann, Wulfert (n.e.); Bade (8/3), Brocke (3), Gröblinghoff (11), Gründken (6), Havers (1), Jäger (7/3), Leidecker (3), Müller (7), Wierling (4)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball: Kreisliga A
Serkan Baslarli kommt ohne Extra-Kilos zurück zu Eintracht Werne, „wann auch immer das sein wird“