51:89 - TV Werne kassiert in Hagen böse Klatsche

Basketball-Regionalliga

Böse Klatsche für den Basketball-Erstregionalligisten TV Werne. Am Samstagabend unterlag das Team von Trainer Ivan Rosic beim Tabellendritten SV Hagen-Haspe mit 51:89. "Wir haben kopflos gespielt. Das ist eine schwierige Situation, aber das darf uns nicht aus der Ruhe bringen", sagte Rosic nach Spielende.

HAGEN

von Von Florian Groeger

, 22.10.2011, 21:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marko Samanovic (l.) stand in Hagen lediglich 15 Minuten auf dem Platz.

Marko Samanovic (l.) stand in Hagen lediglich 15 Minuten auf dem Platz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Basketball-Regionalliga: SV Hagen-Haspe - TV Werne

Beim SV Hagen-Haspe kassierte Basketball-Regionalligist TV Werne seine vierte Saisonniederlage (51:89).
22.10.2011
/
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
Schlagworte

Kurz vor Ende des zweiten Viertels beorderte Rosic seinen Shooting Guard Jan König an die Seitenlinie. Es folgte ein verbaler Austausch der unerfreulichen Art. Zu diesem Zeitpunkt neigte sich das Pendel in der Rundsporthalle bereits (zu) deutlich in Richtung Hagen-Haspe. Nach 20 Minuten führten die Hagener gegen den verletzungsgeplagten TVW mit 50:27.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Basketball-Regionalliga: SV Hagen-Haspe - TV Werne

Beim SV Hagen-Haspe kassierte Basketball-Regionalligist TV Werne seine vierte Saisonniederlage (51:89).
22.10.2011
/
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
© Foto: Groeger
Schlagworte

Rosic ärgerte sich insbesondere über die Phase zwischen der 15. und 19. Minute. Die Hagener trafen fast nach Belieben, der TVW ergab sich seinem Schicksal. Wenig Tempo und eine unterdurchschnittliche Trefferquote prägten das Werner Spiel.

Auch die Pausenbesprechung brachte dem Gast keinen Sicherheitszuwachs. Immer weiter ging die Punkteschere auseinander. Entsprechend sporadisch fielen die Einsatzzeiten für Marko Samanovic, der deutlich gehandicapt wirkte und lediglich auf zwei Punkte kam, und den erneut enttäuschenden Daniel Freienstein aus. So kam zumindest Nachwuchsspieler Justus Altmeyer zu seinem Regionalliga-Debüt. Die Hagener streuten vor nur 100 Zuschauern das ein oder andere Kabinettstückchen ein, Jan König lieferte sich ein Privatduell mit Michael Wasielewski. Mit einem satten 27-Punkte-Rückstand (41:68) ging es in die letzten zehn Minuten.

Rosic startete an der Seitenlinie unterdessen bereits mit der Analyse der vierten Saisonniederlage, da der SV nun die Kräfte schonte - was allerdings immer noch ausreichte, um das letzte Viertel mit 21:10 für sich zu entscheiden.

TV Werne: Altmeyer, Meinert, Mersch (3), Cramer (13), Brachhaus, König (28), Freienstein (5), Langos, Samanovic (2), Brüggemann

Lesen Sie jetzt