81:79 - TV Werne siegt in dramatischem Finale über Dortmund

Basketball-Regionalliga

Das war am Samstagabend in der Dortmunder Brügmann-Halle eines dieser typischen Spiele des TV Werne, die an Dramatik kaum zu übertreffen sind. Mit 81:79 besiegte das Team von Ivan Rosic mit dem SVD 49 Dortmund einmal mehr ein Spitzenteam der Liga.

WERNE

von Von Heinz Overmann

, 03.04.2011, 11:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
81:79 - TV Werne siegt in dramatischem Finale über Dortmund

Mit 25:6 wurde der SVD im dritten Viertel an die Wand gespielt, die Hilflosigkeit der Gastgeber hörte aber im Schlussviertel auf. Mit einer 59:47-Führung war der TV in den letzten Abschnitt gegangen, baute seinen Vorsprung bis auf 17 Punkte aus. Dortmund gab nicht auf, Werne war sich zu sicher, und so kam es zwangsläufig zu einem dramatischen Finale. In der vorletzten Minuten war der 79:79-Gleichstand hergestellt. Eine Sekunde vor der Schlusssirene führte Werne 80:79, da entschieden die Unparteiischen bei einem Rebound auf ein Foul gegen Jan König. Der netzte den ersten ein, den zweiten verwarf er absichtlich, damit Dortmund keine Wurfmöglichkeit mehr hatte.

Beim TV Werne war Trevor Wittwer mit 37 Punktender auffälligste Spieler. Der SVD schaffte es nicht, ihn zu verteidigen - obwohl Trainer Marco Keller gerade den US-Boy aus dem Spiel nehmen wollte. So wurde aufgefangen, dass die anderen regelmäßigen Werner Topscorer diesmal auf wenige Punkte kamen. Matt Curtis (10 Punkte) ) machte zwar ein gutes Spiel, hatte aber eine schwache Wurfquote. Marko Samanovic (8) war schnell hoch foulbelastet.

Samanovic (8), Langos (5), Schulze Pals (10), Curtis (10), Meinert (2), Nolte, Heptner (2), König (7/1 Dreier), Wittwer (37/1) SVD 49: Schönborn (23/5),. Isermann (10/1), Grote (3), Hansmeier, Adams (16), Washington (8), Kortmann (4), Bals (2), Keller, Johnson (13)

Lesen Sie jetzt