A-Liga-Teams alle in einer Kreisliga-Staffel

Kreis Lüdinghausen

Der Fußballkreis Münster hat wie erwartet sein Wort gehalten: Die neuen Klubs aus dem Kreis Lüdinghausen spielen in der kommenden Saison zusammen in einer Kreisliga-Staffel. Auf dem Staffeltag in Münster wurden die neuen Klubs ganz besonders begrüßt.

KREISGEBIET

, 01.07.2015, 21:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
A-Liga-Teams alle in einer Kreisliga-Staffel

Der Kreisvorsitzende Norbert Reisener begrüßte die zehn neuen Klubs am Mittwochabend zu Beginn des Staffeltages in Münster-Handorf explizit. "Wir gehen eine Sportlerehe ein", sagt er und fügte an: "Wir sind vereint, aber noch nicht eins." Deshalb forderte er alle Klubs auf, die neuen Vereine mit offenen Armen zu empfangen.

Vollständige Auflösung erst 2016

Um 19 Uhr begann der Staffeltag in Münster, spannend wurde es für die zehn neuen Klubs aber erst um 20.20 Uhr, nachdem die Meister der Kreisligen geehrt worden waren und die Staffelleiter ihre Berichte vorgetragen hatten.

Danach nämlich präsentierte Norbert Krevert aus dem Kreisfußballausschuss die neuen Staffeleinteilungen. Und der Kreis hielt Wort: Die sieben A-Liga-Teams aus dem Kreis Lüdinghausen wurden zusammen in die Gruppe 2 gepackt.

Hiltrup, Roxel, Rinkerode und Havixbeck

Sie treffen hier auf die Mannschaften aus dem Westen und Süden des Kreises Münster. So sind unter anderem der TuS Hiltrup II, BSV Roxel II, den SV Rinkerode mit dem Herberner Trainer Bernd Löcke, und SW Havixbeck dabei.

Auflösung des Kreises Lüdinghausen
Der Spielbetrieb im Kreis Lüdinghausen wurde mit Ende der abgelaufenen Spielzeit eingestellt. Der Kreis hatte zum Schluss nur noch 19 Vereine unter seiner Obhut. Aufgelöst wird der Kreis erst im Jahr 2016 bei der Ständigen Konferenz des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen. Zehn Vereine aus dem Kreis Lüdinghausen schlossen sich dem Kreis Münster an. Der Werner SC, SV Herbern, FC Nordkirchen, SC Capelle, SV Südkirchen, SG Selm, TuS Ascheberg, Davaria Davensberg, BW Ottmarsbocholt und VfL Senden.

Der Kreis Münster besteht insgesamt aus 73 Fußballvereinen. Die kommen aus Münster (33) und den politischen Kreisen Warendorf (19), Steinfurt (6), Gütersloh (1), Coesfeld (12) und Unna (2).

Weiter nur 1,5 Aufstiegsplätze

Reisener betonte noch einmal, dass es in der kommenden Spielzeit weiter nur 1,5 Aufstiegsplätze für die A-Ligisten geben wird. "Zur Spielzeit 2015/16 dürfen wir uns aber berechtigte Hoffnungen machen auf einen zweiten Aufstiegsplatz machen", sagte Reisener. Die Lüdinghauser B- und C-Ligisten spielen ab dem 16. August in den Staffeln B3 und C4.

Auf unserer interaktiven Karte sehen Sie, in welchen Fußballkreisen die ehemaligen Lüdinghausener Klubs ab der Spielzeit 2015/2016 spielen:

  • blau = wechselt in den Kreis Münster/Warendorf
  • grün = Kreis Coesfeld
  • rot = Kreis Unna/Hamm
  • violett = Kreis Dortmund
  • orange = Kreis Recklinghausen
  • Klicken Sie auf den Link unterhalb der Karte, um diese im Vollbild-Modus zu betrachten.

 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt