Abdullah Sahin hat große Ziele: „Um die Meisterschaft mitzuspielen, ist Pflicht“

mlzEintracht Werne

Er war Eintrachts Torschützenkönig in der aktuellen Saison und das, obwohl er lange Zeit verletzt war. Auch in der neuen Saison will Abdullah Sahin auf Torejagd gehen und hat große Ziele.

Werne

, 01.07.2020, 06:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Er war wohl der beste Neuzugang, den Eintracht Werne im vergangenen Sommer geholt hat. Vom Ligakonkurrenten BV 09 Hamm kam Stürmer Abdullah Sahin in den Dahl. Er schlug sofort ein und wurde zum überragenden Spieler der vergangenen Saison.

Jetzt lesen

13 Tore erzielte der 29-Jährige in der Kreisliga A für Eintracht Werne. Eine Marke, die schon auf den ersten Blick durchaus nicht schlecht ist. Aber sie wird noch besser, wenn man sieht, dass Abdullah Sahin nur neun volle Einsätze und ein Spiel über 15 Minuten gespielt hat - eine hartnäckige Leistenverletzung und Rückenprobleme verhinderten mehr Spiele.

Abdullah Sahin erzielte mehr als ein Tor pro Spiel für Eintracht Werne

Durchschnittlich macht das mehr als ein Tor pro Spiel. Sein bestes Spiel machte der 29-Jährige gegen den TuS Uentrop, als er beim 11:1 fünf Tore beisteuern konnte. Auch bei der Hallenstadtmeisterschaft schoss er Tore wie am Fließband.

Die Eintracht konnte sich verlassen auf ihren überragende Top-Torjäger der Saison.

Auch Sahin selbst war zufrieden. „Wenn man sieht, wie wenige Spiele ich eigentlich gemacht habe, war das schon gut. Aber ich kann definitiv noch mehr, das will ich in der nächsten Saison dann auch zeigen“, so der selbstbewusste Angreifer.

Jetzt lesen

Er plant mit deutlich mehr Treffern als in dieser Spielzeit. „Jetzt waren ja auch weniger Spiele wegen Corona. Aber ich bin mir tausendprozentig sicher, dass ich in der neuen Saison noch viel besser spielen werde und mehr treffen werde“, sagt Sahin.

Und die Tore will er auch dann wieder für Eintracht Werne schießen. Er hat etwas gebraucht, bis er sich dazu entschieden hat, berichtet der Angreifer. Es gab Angebote von anderen Vereinen, zudem ist die Platzsituation im Dahl für den 29-Jährigen nicht zufriedenstellend.

Jetzt lesen

Ausschlaggebend für seinen Verbleib waren am Ende die Neuzugänge der Evenkämper. „Wir kriegen jetzt ein paar Spieler dazu, die sind richtig gut. Das sind auch privat enge Kollegen von mir“, verrät er. Die Verantwortlichen von Eintracht Werne wollen die genauen Namen in den nächsten Tagen bekanntgeben, um das Ende der Wechselfrist abzuwarten.

Mit den Neuzugängen aber hat Abdullah Sahin große Ziele. „Wir hatten jetzt schon eine gute Mannschaft und die Abgänge werden uns fehlen“, sagt er. „Aber mit den neuen Spielern ist es für uns Pflicht, um die Meisterschaft zu spielen. Das muss drin sein.“

Er selbst werde dann in jedem Fall seinen Teil dazu beitragen. Abdullah Sahin sagt selbstbewusst: „Vorne wird dann wieder richtig geackert und es werden die Tore geballert. Da bin ich mir auf jeden Fall schon jetzt ganz sicher.“

Lesen Sie jetzt