Als Könige zurückgekehrt

WERNE Zu den Königen der Leichtathleten dürfen sich nun Christoph Pälmke, Jan Freytag, Artem Towkatsch und Niklas Roth aus der Jugendabteilung der TV-Leichtathleten zählen.

19.09.2007, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle Vier bestritten am Wochenende erfolgreich ihren ersten Zehnkampf beim 13. Jedermann-Zehnkampf in Ahlen. Unter den 98 Startern konnte Artem Towkatsch mit dem siebten Platz (4314 Punkte) und Jan Freytag mit Platz elf (4175 Punkten) sehr zufrieden sein.

Towkatsch springt weit

Dabei stach Towkatsch in seinen Paradedisziplinen Weitsprung mit 6,18m und im 100m Sprint in 11:43s sowie Jan im Hochsprung mit 1,72m aus dem Teilnehmerfeld besonders heraus.

Niklas Roth konnte mit konstant guten Ergebnissen in allen Disziplinen sein athletisches Talent zeigen und hatte mit seinen erst 14 Jahren auch die Unterstützung und Sympathie aller auswärtigen Trainer und Begleiter auf seiner Seite. Über Platz 54 (2305 Punkte) war er daher sehr zufrieden.

Christoph Pälmke konnte mit 12,14s im 100m-Lauf und mit 5,38m im Weitsprung viele Punkte sammeln und Defizite in den anderen Sprung- und Wurfdisziplinen ausgleichen. Das bedeutete Platz 37 (3075 Punkte).

Nach der letzen Disziplin, dem 1500m-Lauf am Sonntagabend kehrten alle vier Leichtahtleten müde aber stolz nach Werne zurück. Der Zehnkampf in Ahlen soll nicht ihr letzte Zehnkampf gewesen sein.

Lesen Sie jetzt