Bakiewicz-Team ist Außenseiter gegen Hörde

Volleyball: Bezirksliga

Die Bezirkliga-Volleyball-Spielgemeinschaft des Werner SC und Lüner SV trifft am Samstag auf den TV Hörde III. Die von Bronek Bakiewicz gecoachte Spielgemeinschaft steht auf Platz sechs und ist gegen den Zweitplatzierten TVH Außenseiter. Während Hörde Aufstiegsambitionen hegt, steckt Werne/Lünen im Niemandsland der Tabelle fest.

WERNE

von Juri Kohlhoff

, 15.01.2016, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bronek Brankiewicz gibt als Ziel vor, die Top-Teams zu ärgern.

Bronek Brankiewicz gibt als Ziel vor, die Top-Teams zu ärgern.

Volleyball-Bezirksliga SG Werner SC/Lüner SV - TV Hörde III (Samstag, 15 Uhr, Weihbachhalle, Stockumer Straße 99, 59368 Werne)

Da sowohl nach unten als auch nach oben voraussichtlich keine großen Änderungen passieren werden, hat sich die SG das Ziel gesteckt, die Mannschaften aus der Top 3 zu ärgern und mindestens mehrere Sätze zu gewinnen. Ohne Sven Linker (Skiurlaub) und Martin Glajcar (Knieverletzung) wird das gegen Hörde allerdings kein leichtes Unterfangen.

Fehlende Konstanz

Wichtig für den Rest der Saison ist, dass die SG konstanter als im vergangenen Jahr auftritt. Das Potenzial auch gegen Top-Mannschaften der Liga zu gewinnen hat das Team. Das zeigte es bereits mehrmals. Aufgrund fehlender Konstanz brachte sich Werne/Lünen dann aber immer wieder um den Lohn der eigenen Arbeit. Dies soll sich im zweiten Halbjahr der Saison ändern, auch trotz des verkleinerten Kaders.

Die männliche U16 des Werner SC, die in der Damen-Kreisklasse mitspielt, ist Tabellenführer. Gegen den technisch starken VC Schwerte VIII will der WSC am Samstag, 11 Uhr in der Alfred-Berg-Sporthalle (Im Bohlgarten, 58239 Schwerte) die Führung bestätigen. Im Hinspiel kassierte Werne eine 2:3-Niederlage und will mit einem höheren Sieg den direkten Vergleich für sich entscheiden.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt