Basketball: US-Amerikaner vor dem Absprung aus Werne?

WERNE Noch dreimal will der TV Werne sein Publikum in der Ballspielhalle verwöhnen. Erster der drei letzten Heimspiel-Termine in der 2. Basketball-Regionalliga: Samstag (7. März, 19.30 Uhr) gegen den SC Borchen. Derweil könnten einige US-Amerikaner vor dem Absprung stehen.

von Von Felix Guth

, 06.03.2009, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Basketball: US-Amerikaner vor dem Absprung aus Werne?

Die Zukunft von Tramaine Aaron (hinten) ist unsicher.

Der Spielplan hält nur noch eine Auswärtsfahrt für die Werner bereit. Entsprechend groß ist die Hoffnung von TV-Trainer Ivan Rosic, die Saison bestmöglich abschließen zu können. "Wenn wir noch drei Siege holen, ist alles in Ordnung", meint er.

Der Tabellenvorletzte aus Borchen dürfte dabei keine allzu große Hürde für den TV sein, der in der Ballspielhalle nur gegen Lüdenscheid und Haspe verlor. US-Amerikaner bereiten sich auf den Abschied vor Und so gilt ein Seitenblick des Trainers schon dem letzten "Highlight" dieser Saison, der übernächsten Partie gegen Citybasket Recklinghausen. "Dafür wollen wir positiven Schwung mitnehmen", sagt Rosic. Bei entsprechendem Spielerverlauf winken den Spielern von Bank gegen Borchen Einsatzzeiten.

Für einige Basketballer im TV-Trikot könnte bereits die Abschiedstour beginnen. Denn nach einer Saison mit durchaus angenehmer personeller Konstanz deuten sich Veränderungen an, wenngleich noch nichts spruchreif ist. So tendieren die US-Amerikaner Matt Goldsmith und Tramaine Aaron nach einjährigem Praktikum in Deutschland dazu, beruflich die nächsten Schritte zu gehen. Überwiegend mit Spielern aus der Region? Auch Marko Filipovic ist durch sein Studium in Düsseldorf stark eingebunden. Ohnehin soll die Werner Mannschaft in der kommenden Spielzeit überwiegend aus Spielern aus der Region bestehen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga A
Tolga Köroglu und Firat Isikli zurück beim SV Stockum: „Was die da machen, ist nicht normal“