Beate Przybilla fordert Leistungssteigerung in Arnsberg

WERNE Eine klare Leistungssteigerung erwartet Spielertrainerin Beate Przybilla von den Verbandsliga-Handballerinnen des TV Werne in der Auswärtspartie beim TV Arnsberg.

von Von Henner Henning

, 19.10.2007 / Lesedauer: 2 min
Beate Przybilla fordert Leistungssteigerung in Arnsberg

Den Ball fest im Visier: Spielertrainerin Beate Przybilla fährt mit dem TV Werne als Außenseiter nach Arnsberg.

Voraussichtlich mit einer offensiven 6:0-Deckung werden es die TV-Handballerinnen probieren, den wurfgewaltigen Rückraum des TV Arnsberg zu bremsen. "Mit der 6:0-Deckung stehen wir deutlich kompakter. Aber wir haben je nach Spielverlauf auch die Möglichkeit, auf eine 5:1-Deckung umzustellen", zeigt die 34-jährige Trainerin die taktischen Möglichkeiten auf.

Voraussichtlich mit einer offensiven 6:0-Deckung werden es die TV-Handballerinnen probieren, den wurfgewaltigen Rückraum des TV Arnsberg zu bremsen. "Mit der 6:0-Deckung stehen wir deutlich kompakter. Aber wir haben je nach Spielverlauf auch die Möglichkeit, auf eine 5:1-Deckung umzustellen", zeigt die 34-jährige Trainerin die taktischen Möglichkeiten auf.

Personell kann Przybilla aus dem Vollen schöpfen, hat sie doch alle Spielerinnen an Bord.

Lesen Sie jetzt