Beste Spieler der Region suchen ihre Titelträger

Tennis: Westfalenmeisterschaft

Der letzte sportliche Höhepunkt im westfälischen Tennisjahr 2015 steht unmittelbar bevor: Über 100 Tennisspieler werden von Dienstag an bis zum Wochenende in der Werner Sportalm den Westfalenmeister in drei Kategorien ausspielen: Herren, Damen und Herren 30.

WERNE

07.12.2015, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beste Spieler der Region suchen ihre Titelträger

Andreas Thivessen geht bei der Hallenmeisterschaft als Titelverteidiger der Herren 30 ins Rennen.

Mit von der Partie werden bei der 37. Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaft, Titelverteidigerin Nina Zander (Halle) und Lokalmatador Andreas Thivessen bei den Herren 30 sein. Ebenfalls gemeldet hat der aktuelle Freiluft-Westfalenmeister und letztjährige Hallenfinalist Marvin Netuschil (Versmold). Sein Mannschaftskollege und Vorjahressieger Daniel Masur, der mittlerweile in der bayerischen TennisBase in Oberhaching trainiert, ist nicht dabei. 

Die ausgeschriebene Damen 30-Konkurrenz kommt wegen zu weniger Meldungen nicht zustande. Diese Tatsache ist nicht erfreulich, jedoch ist Lutz Rethfeld, Vizepräsident Wettkampfsport Erwachsene, mit der sportlichen Qualität der Meldungen zufrieden: "Wir haben super Teilnehmerzahlen, eine gute Besetzung, und ich erwarte spannende sowie hochklassige Matches."

Das Teilnehmerfeld der Damen wird von der 25-jährigen Nina Zander (DTB 13) angeführt, die auch diesmal zu den Favoritinnen auf den Turniersieg zählt. 20 Spielerinnen sind gesetzt, acht weitere können sich über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen. Bei den Herren ist der 24-jährige Marvin Netuschil der große Favorit. Zum Kreis der Titelanwärter muss aber auch Kim Möllers (Dorsten) gezählt werden.

Bei den Herren 30 kommen neben Titelverteidiger Andreas Thivessen eine Reihe von Akteuren für den Turniersieg in Frage. Darunter Vorjahresfinalist Marc Senkbeil (Wanne-Eickel), WTV-Verbandstrainer Janosch Blaha (TV Feldmark Dorsten) sowie Bastian Beck vom Dorstener TC. Die Auslosung der Hauptfelder wird am Dienstagabend vorgenommen.

Starter und Beginn 
41 Damen, 57 Herren und 26 Herren 30-Spieler spielen in der Sportalm, Pagenstraße 20, in Werne die Westfalenmeister aus. Der Wettbewerb startet am Dienstag, 15 Uhr mit den ersten Spielen der Qualifikationsrunde.

Lesen Sie jetzt