Bezirksliga: SV Herbern kommt über torloses Remis nicht hinaus

HERBERN / LÜNEN Die Frühjahrsrunde der Bezirksliga 8 begann für den SV Herbern mit einer Enttäuschung. Beim SV Preußen 07 Lünen reichte es für den Tabellendritten nur zu einem 0:0.

von Von Felix Guth

, 01.03.2009, 20:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lange Bälle, Standardsituationen und Weitschüsse hatte der SVH im Werkzeugkasten, kam damit aber nicht entscheidend gegen den Preußen-Beton an. „Schönen Fußball zu spielen war hier kaum möglich“, meinte Dreier. In der Schlussphase waren die Gastgeber schließlich auch noch durch etwas Glück bei Schiedsrichter-Entscheidungen begünstigt. Nach 70 Minuten brachte Bernd Löcke den Ball im Anschluss an einen Freistoß im Tor unter. Doch der Unparteiische Wolfgang Tripp sah ein Foul am 07-Torwart. „Allerdings wurde der von seinem eigenen Mitspieler behindert“, bemerkte Dreier. Die zweite ärgerliche Szene folgte in der 78. Minute: Rodrigo de Sousa wurde im Strafraum gelegt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus.

J. Lassak; Wenzel, K. Wilcock, D. Wilcock, Reckers, Löcke, Kaminski, Bruland (60. P. Lassak), Christ, Hohefeld (55. Bozaci), de Sousa.  

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Frauenfußball-Landesliga
SV Herbern startet in die Vorbereitung mit dem Rücken zur Wand: „Wir müssen uns steigern“