Biermann gewinnt WSC-Duell in Münster

Triathlon

Ins 20 Grad kühle Wasser des Hafenbeckens sprangen die Triathleten der Werner Wasserfreunde bei der vierten Auflage des Münsteraner Triathlons am vergangenen Sonntag. Ein Sextett startete auf der Olympischen Distanz Wie schon vor drei Wochen in Dortmund stieg auch diesmal Ralf Koch als Erster aus dem Wasser.

WERNE

03.08.2011, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Biermann gewinnt WSC-Duell in Münster

Stephan Biermann war bester WSC-Athlet in Münster.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

City-Triathlon 2011

Rund 5000 Zuschauer kamen zur vierten Auflage des Sparda-Münster City Triathlons nach Münster. Die Athleten gaben alles, kämpften gegen ihre Konkurrenten und sich selbst und wurden vom Publikum angefeuert.
31.07.2011
/
Patrick Dirksmeier gewann die olympische Distanz.© Foto: Witte
Rund 1100 Sportler kämpften sich am Sonntag durch das Hafenbecken.© Foto: Witte
Birte Rohs siegte in der olympischen Disziplin bei den Frauen.© Foto: Witte
Die Zuschauer konnten die Wechselzone in den Osmo-Hallen direkt einsehen.© Foto: Witte
Patrick Dirksmeier lag zu jeder Zeit vorne.© Foto: Witte
Patrick Dirksmeier und Birte Rohs im Ziel.© Foto: Witte
Tausende Besucher verfolgten die Schwimmer am Kanal.© Foto: Woitschell
Anne Bays hatte 350 Helfer aktiviert.© Foto: Woitschell
Nach der Hochschulmeisterschaft war Oliver Strankmann völlig ko.© Foto: Woitschell
Simon Jung gewann die Deutsche Hochschulmeisterschaft mit einer sensationellen Zeit von 1:48:20 Stunden.© Foto: Woitschell
Die Enten trauten sich nah an die Schwimmer ran.© Foto: Woitschell
Die Zuschauer feuerten die Schwimmer ordentlich an.© Foto: Woitschell
Auch im Wasser wurden die Sportler von Helfern begleitet.© Foto: Woitschell
Franziska Scheffler ist seit Sonntag deutsche Hochschulmeisterin im Triathlon.© Foto: Woitschell
Cheforganisator Dieter Rosenbaum moderierte den Schwimmwettkampf.© Foto: Woitschell
Die Schwimmer bei der Wende.© Foto: Woitschell
40 Kilometer Radfahren galt es in der olympischen Disziplin zu bewältigen.© Foto: Woitschell
Die Wechselzone war für die Besucher in den Osmo-Hallen einsehbar.© Foto: Woitschell
Das Zieltor stürzte nach einem Stromausfall ein, wurde aber schnell wieder aufgerichtet.© Foto: Woitschell
Schlagworte Münster
James Knowlden, der nach einem Trainingsunfall besonders vorsichtig ins Rennen ging, finishte nach 2:31 Stunden. Zehn Minuten länger benötigte Gerald Strothmann Die ebenfalls durch einen Sturz gehandicapte Kerstin Montag sicherte sich mit 2:47 Stunden immerhin noch den fünften Platz ihrer Altersklasse.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

City-Triathlon 2011

Rund 5000 Zuschauer kamen zur vierten Auflage des Sparda-Münster City Triathlons nach Münster. Die Athleten gaben alles, kämpften gegen ihre Konkurrenten und sich selbst und wurden vom Publikum angefeuert.
31.07.2011
/
Patrick Dirksmeier gewann die olympische Distanz.© Foto: Witte
Rund 1100 Sportler kämpften sich am Sonntag durch das Hafenbecken.© Foto: Witte
Birte Rohs siegte in der olympischen Disziplin bei den Frauen.© Foto: Witte
Die Zuschauer konnten die Wechselzone in den Osmo-Hallen direkt einsehen.© Foto: Witte
Patrick Dirksmeier lag zu jeder Zeit vorne.© Foto: Witte
Patrick Dirksmeier und Birte Rohs im Ziel.© Foto: Witte
Tausende Besucher verfolgten die Schwimmer am Kanal.© Foto: Woitschell
Anne Bays hatte 350 Helfer aktiviert.© Foto: Woitschell
Nach der Hochschulmeisterschaft war Oliver Strankmann völlig ko.© Foto: Woitschell
Simon Jung gewann die Deutsche Hochschulmeisterschaft mit einer sensationellen Zeit von 1:48:20 Stunden.© Foto: Woitschell
Die Enten trauten sich nah an die Schwimmer ran.© Foto: Woitschell
Die Zuschauer feuerten die Schwimmer ordentlich an.© Foto: Woitschell
Auch im Wasser wurden die Sportler von Helfern begleitet.© Foto: Woitschell
Franziska Scheffler ist seit Sonntag deutsche Hochschulmeisterin im Triathlon.© Foto: Woitschell
Cheforganisator Dieter Rosenbaum moderierte den Schwimmwettkampf.© Foto: Woitschell
Die Schwimmer bei der Wende.© Foto: Woitschell
40 Kilometer Radfahren galt es in der olympischen Disziplin zu bewältigen.© Foto: Woitschell
Die Wechselzone war für die Besucher in den Osmo-Hallen einsehbar.© Foto: Woitschell
Das Zieltor stürzte nach einem Stromausfall ein, wurde aber schnell wieder aufgerichtet.© Foto: Woitschell
Schlagworte Münster
James Knowlden, der nach einem Trainingsunfall besonders vorsichtig ins Rennen ging, finishte nach 2:31 Stunden. Zehn Minuten länger benötigte Gerald Strothmann Die ebenfalls durch einen Sturz gehandicapte Kerstin Montag sicherte sich mit 2:47 Stunden immerhin noch den fünften Platz ihrer Altersklasse.

Lesen Sie jetzt